Paprika-Dip selbstgemacht – einfach und lecker

Paprika-Dip selbstgemacht – einfach und lecker

Zutaten Dip

Schon seit einigen Tagen ist bei uns die Grill-Saison eröffnet – sonnig warme Tage und laue Abende dominierten bisher den April, ganz anders als man es eigentlich von diesem Monat gewohnt ist.

Eine Sache darf natürlich beim Grillen nicht fehlen, nämlich die richtigen Dips um das Fleisch, die Würstchen und auch das Baguette darin zu dippen. Aber auch wenn man nur noch gemütlich bei einem Bierchen zusammen sitzt, kommt es bei den Gästen immer gut an wenn man noch etwas zum knabbern und dippen bereit stellt.

Heute möchte ich euch einen lecker Paprika-Dip vorstellen, der in wenigen Minuten gemacht ist und wirklich verdammt gut schmeckt.

Alles was ihr dazu benötigt sind die nachfolgenden Zutaten:

  • 1 rote Paprika
  • 250g Speisequark
  • 1 Becher Kräuter-Frischkäse (Bsp. Almette oder Bresso)
  • ein halber Becher Creme Fraiche oder Schmand
  • 1 Päckchen Salat-Fix „griechische Art“

Zunächst einmal putze und entkerne ich die Paprika und zerkleinere sie dann im Quick-Chef 3 von Tupperware. Der Quick-Chef bietet sich hierfür super an, da man in ihm alle möglichen Sachen ohne großen Aufwand in kürzester Zeit zerkleinern oder sogar pürieren kann.

Anschließend packe ich die restlichen Zutaten mit in den Quick-Chef und vermische alles miteinander zu einer cremigen Masse.

Noch kurz in eine attraktive Schale umgefüllt und schon ist der Dip fertig…

Was die Haltbarkeit betrifft kann ich euch an dieser Stelle mit gutem Gewissen mitteilen, dass ihr euch darum keine Gedanken machen braucht, denn steht der Dip erst mal auf dem Tisch, ist er schneller leer wie ihr neuen herstellen könnt 😉