Wochenrückblick KW 5 – Tops und Flops

Und wieder ist eine Woche vergangen, eine turbulente Woche mit Höhen und Tiefen. Was allerdings sehr merkwürdig ist, trotz dass einige Dinge erst wenige Tage zurück liegen, scheint es als hatten sie sich bereits vor Ewigkeiten ereignet. Vor einigen Tagen habe ich mir außerdem noch einen Hosenanzug gekauft, der für die Arbeit sehr passend ist.

Kids

Die Kids haben es diese Woche voll drauf gehabt mich zu stressen. Leon hat die Angewohnheit seine zwei wichtigsten Dinge, die er zum Schlafen gehen braucht zu verstecken um Abends Zeit zu schinden. Die Tage fand er seinen Ladela (Schnuller) dann selbst nicht mehr, so dass er das erste Mal ohne Ladela ins Bett musste. Ohne Theater und Diskussionen akzeptierte er es – weder Gemecker noch Geweine. Das war einfach, dachte ich mir in dem Moment. Doch wie heißt es so schön, man solle den Tag nicht vor dem Abend loben und nach einer Stunde ging dann das schon vorher erwartete Theater los. Nach stundenlangem Gesuche und Geweine gab er sich dann mit einem Schnuller seines Bruders zufrieden, so dass wir wenigsten den Rest der Nacht schlafen konnten.

Frindy isst mittlerweile fast gar keinen Brei mehr und will nur noch das essen was wir auch essen. Das mit dem Kauen klappt auch schon echt gut und das obwohl er gerade mal zwei Zähne hat. Auch sonst macht er sich gut, Papa sagen hat er schon voll drauf und auch sonst kommt immer mehr Geplapper. Ham ham macht er wenn ihm das Essen besonders gut schmeckt und er gar nicht genug davon bekommen kann.

Ich für mich

Wie ihr euch sicher denken könnt stehe ich auch diese Woche mir gegenüber in großer Erklärungsnot, ABER nächste Woche, ganz ehrlich da werde ich was für mich tun 😉

Bloggen

Wenn man in diesem Jahr von einer ruhigen Woche sprechen kann, dann trifft es definitiv auf diese zu. So schaffte ich es gerade Mal auf 10 veröffentlichte Beiträge (inkl. diesem), was im Vergleich zu sonst wirklich wenig ist. Die Gründe hierfür sind unterschiedlicher Natur, zum einen sprach ich bereits letzte Woche von einem neuen Projekt, was zusätzlich Zeit in Anspruch nimmt und zum anderen scheint meine Muse gerade im Urlaub zu sein, da mir Ideen für Beitrage fehlen..

Dennoch, mein am häufigsten gelesener Beitrag in dieser Woche war Neues Hundehaltergesetz in Niedersachsen sorgt für Gesprächsstoff obwohl dieser nur ganz kanpp in Führung liegt. Der für mich beeindruckendste Artikel war diese Woche auf  dem Blog meines Mannes zu finden. Mehr oder minder unfreiwillig schrieb er in diesem Artikel offen über seine familiäre Situation, die er seit Jahren versucht hinter sich zu lassen. Einige werden jetzt vielleicht denken, nun gut, es ist ihr Mann, natürlich findet sie gut was er tut und steht hinter ihm. Aber gerade als seine Frau weiß ich wie sehr ihn dieses unangenehme Thema belastet und was es für eine riesen Überwindung für ihn darstellte öffentlich darüber zu reden. Die Erpressung von Sascha Pallenberg war menschlich unter aller Würde, so etwas macht man einfach nicht.

Foto der Woche

Dieses Foto von Leon entstand am Donnerstag Abend als es Zeit wurde für ihn ins Bett zu gehen. Ich bat ihn schon einmal mit Papa nach oben zu gehen, den Schlafanzug anzuziehen, die Zähne zu putzen und sich ein Buch auszusuchen welches wir dann gemeinsam zur Nacht lesen und in seinem Bett auf mich zu warten.  Wenige Minuten später kam ich nach oben ging in sein Zimmer, doch der Zwerg war nicht da. Ich vermutete ihn bei Papa im Büro, doch auch dort war er nicht. Auch in unserem Bett fand ich ihn nicht. Merkwürdig… Kurze Zeit drauf hörte ich ein Kichern aus unserem Kleiderschrank – Leon hatte es sich tatsächlich in unserem Schrank in einem Koffer gemütlich gemacht und spielte heimlich mit dem iPod 😉

Sonstiges

Neben all dem Trouble den wir diese Woche bereits hatten gab es schon wieder einen Todesfall in der Familie, der uns zwar traurig stimmt, den wir aber erwarteten. So verabschiedete sich in dieser Woche auch Kallieys Oma vom Leben nachdem vor 5 Wochen erst sein Opa gestorben ist. So traurig es auch ist, so schön ist es aber auch für die beiden, dass sie nicht allzu lange getrennt voneinander waren und nun den weiteren Weg wieder gemeinsam gehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.