Ritualmorde in Afrika

Bild: www.rtl.de

Soeben habe ich einen wirklich schockierenden Bericht auf RTL gesehen, der mich zutiefst berührt hat. Viele halten das was nun kommt mit Sicherheit für Schauermärchen und Gruselgeschichten, die mit der Realität nicht wirklich viel zu tun haben. Doch so grausam es auch ist, so werden in Ostafrika, vor allem in Uganda und Tansania, noch immer Kinder geopfert um im Reichtum zu Leben und ein glückliches Leben zu führen. Hier werden beispielsweise Kindern bei vollem Bewusstsein die Genitalien abgeschnitten und diese anschließend gegessen. So hält sich auch das Gerücht, dass die Körperteile von Albinos einem Wohlstand, Glück und Gesundheit bringen. Nirgends auf der Welt leben so viele Albinios wie in Tansania, wo sie gejagt und geopfert werden.

Es ist echt unfassbar was dort abgeht. Unvorstellbar welche Grausamkeiten auf diesem Planeten passieren.

Mehr zum Thema und den kompletten Beitrag findet ihr hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.