Montag , 11 Dezember 2017
Startseite » Tuppern, Kochen und Rezepte » Gulasch mit selbstgemachten Spätzle – Kinderleicht

Gulasch mit selbstgemachten Spätzle – Kinderleicht


Es ist Sonntag, und Sonntags koche ich auch gerne mal etwas aufwendiger, bzw. habe kein Problem auch mal länger in der Küche zu stehen als sonst.

Dementsprechend gab es heute bei uns Schweinegulasch mit hausgemachten Spätzle. Gulasch ist ja nun wirklich auch nicht schwer zu machen, das Fleisch muss aber eben eine ganze Weile auf dem Herd stehen, bis es richtig schön zart ist. Ich mag es ja gerne, wenn die Sauce, die ich mit Rotwein verfeinere, so richtig schön eingekocht und dementsprechend zähflüssig ist. Somit schmort das Fleisch bei mir nach dem Anbraten gut und gerne mal 90 Minuten im Topf.

Interessanter als das Gulasch sind definitiv die selbstgemachten Spätzle, aber auch die sind kinderleicht zuzubereiten.

Alles was man für 4 Portionen benötigt ist

  • 500g Mehl
  • 5 Eier (Größe M)
  • 220ml lauwarmes Wasser
  • 1TL Salz
  • Butter, Salz und Pfeffer zum verfeinern

Zunächst einmal packe ich alle Zutaten in eine Rührschüssel und schlage sie zu einer glatten Maße bis der Teig kleine Luftblasen schlägt. Dann lasse ich den Teig etwa 10 Minuten ruhen bevor ich ihn dann nochmals kurz schlage.

Während ich den Teig zubereite kümmert sich Leon im Übrigen ums Gulasch und achtet mit fleißigem Umrühren darauf, dass nichts anbrennt.

Jetzt ist es Zeit die Spätzle zu kochen. Während der Teig ruht setzte ich immer das Wasser auf, damit es bereits kocht, wenn der Spätzleteig fertig ist. Nun schabt oder reibt man die Spätzle ins kochende Salzwasser, ich benutze hierfür natürlich die CombiPlus Spätzleria von Tupperware, denn da kann man wirklich nichts falsch machen.

Die Spätzle kurz aufkochen lassen bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen und dann mit einem Schaumlöffel rausnehmen. Diesen Vorgang wiederhole ich nun so lange bis der komplette Teig aufgebraucht ist.

Vorsicht: Nicht zu viele Spätzle gleichzeitig ins Wasser schaben, da sie ansonsten auf die fertigen Spätzle plumpsen und nicht mehr ins kochende Wasser.

Nun nur noch das Gulasch über die Spätzle geben und fertig – Guten Appetit!!!

 

 






Deine Meinung?




Ein Kommentar

  1. Das ist ja echt süß, wie der Kleine dabei hilft und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich denke, dass es mindestens genauso gut geschmeckt hat.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>