Dienstag , 27 Juni 2017
Startseite » Produkttests » Tiefkühl-Steaks im Test

Tiefkühl-Steaks im Test


Schatzi und ich essen für unser Leben gerne Steaks, Rindersteaks! Eigentlich ist es uns egal ob Rumpsteak oder Hüftsteak, am liebsten allerdings essen wir Filetsteak, weil das Fleisch aus dem Filet natürlich am zartesten ist.

Früher waren wir oft auch auswärts Steak essen, aber für diesen Luxus sind wir mittlerweile zu geizig geworden. Fast 30 Euro für ein Stück Fleisch und das ohne Beilagen find ich schon echt happig, vor allem weil wir auch schon Pech hatten und das Steak uns nicht gerade vom Hocker gehauen hat.

Daher kaufen wir lieber selbst beim Metzger Steakfleisch und hauen sie Zuhause in die Pfanne. Da wir aber auch hier wiederum in letzter Zeit viel Pech mit dem Fleisch hatten und somit auch beim Metzger der Preis in meinen Augen nicht mehr gerechtfertigt ist, kam mein Liebster auf die Idee mal Steaks vom Aldi aus dem Tiefkühlfach mitzunehmen.

Zunächst war ich skeptisch, denn viel erwartet habe ich von einer Packung für rund 5 Euro in der sich zwei 200g Steaks befinden ehrlich gesagt nicht viel. Gestern hab ich sie dann aus der Truhe geholt um sie im Kühlschrank sanft aufzutauen. Heute war es dann soweit und die Steaks landeten zum Abendessen in der Pfanne
.

Die Marinade der Steaks roch schon mal sehr lecker, so dass auch Kalliey seinen Bürostuhl ganz schnell verließ und noch vor dem Essen am Tisch war. Wir mögen unsere Steaks am liebsten medium, die Spannung stieg also schon mal beim aufschneiden, ob die Muddi, die schon lange keine Steaks mehr gebraten hat, es noch kann.

Und was soll ich sagen: Sie kann es!!! Den Geschmackstest bestanden die Steaks im Übrigen auch. Das Fleisch war zart und hatte den Steak typischen Geschmack. Wenn man mir ein solches Steak für 25 Euro im Restaurant auf den Teller
gelegt hätte, wäre ich allerdings nicht zufrieden gewesen. Der Grund hierfür ist, dass die einzelnen Steaks ungleichmäßig in der Dicke waren. Sprich, in der Mitte dünner als an den Rändern, was zur Folge hatte, dass sie in der Mitte wirklich super medium waren, am Rand allerdings schon etwas zu durch für meinen Geschmack.

Für Tiefkühl-Steaks, wo eins gerade mal 2,50 Euro gekostet hat, kann man allerdings wirklich nicht meckern. Im Gegenteil, ich wurde positiv überrascht und würde das nächste Mal wieder die tiefgekühlten Steaks kaufen. Dann aber wahrscheinlich die ohne Marinade, da dann der Geschmack vom leckeren Fleisch nicht durch Marinade verfälscht wird.

Ich kann die tiefgekühlten Steaks von Aldi also wärmstens empfehlen und wünsche allen die sie auch mal ausprobieren möchten einen guten Appetit.

Anmerkung: Gerne hätte ich ja selbst ein Foto unserer Steaks geschossen, allerdings war mir die Gefahr zu groß den Tisch zu verlassen um die Kamera zu holen. Mit Sicherheit wäre ich dann zu einem leeren Teller zurückgekehrt, weil sich mein Schatz in der Zeit daran bedient hätte ;-)

Bildquelle: wrw / pixelio.de






Deine Meinung?




3 Kommentare

  1. Egal ob Lamm Rinder oder Straussen- Steaks, mann kann das prima essen, sofern man sich an die Auftau- Anleitung und Zubereitungs- Regeln hält.

    Ich hatte zwar schonmal ein zähes Stück Lamm dabei aber das kann mal passieren.

    hier ist ein Bild von meinen letzten Steaks, die Rinder Steaks waren auch von Aldi http://twitpic.com/2dso56

    Hier sieht man gut, das manchmal wegen dem Gewicht 2 unterschiedlich große/dicke Stücke in der Packung sind.
    Um das zu erkennen muss man leider die Packung öffnen.

  2. Wo wir gerade bei 2,50 sind. Ich war gerade noch in der Metzgerei meines Vertrauens und hab kurz den Blick schweifen lassen. Pff … was das kilo “Qualitäts” Fleich kostet … das Frisst einem ja mehr die Haare vom Kopf, als umgekehrt. Puh … fast 30 E für ein Kilo Kalb.

  3. Hi,

    also wenn Ihr mal wirklich gutes Fleisch probieren wollt, dann schaut mal bei [Spam entdernt], da gibt es echt ein tolles Angebot. habe da letztens Bison bestellt, war der echte Hammer…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>