Mittwoch , 26 Juli 2017
Startseite » Produkttests » Produkttest: schauma kids 2in1 – Shampoo & Balsam

Produkttest: schauma kids 2in1 – Shampoo & Balsam


Vorgestern waren wir mit den Kids zusammen Großeinkauf machen, in der Abteilung für Körperhygiene und Kosmetik durfte Leon sich ein neues Shampoo aussuchen. Kinder lassen sich ja hier geren mal durch die optische Gestaltung und auch den Geruch leiten, was drauf geschrieben steht können sie oft noch nicht lesen oder es ist für sie total uninteressant. Wie es sich für einen Jungen gehört entschied sich Leon für die rote Flasche mit den Schlümpfen, auch nach dem Geruchstest blieb er seiner Entscheidung treu. Dieses Shampoo sollte es also sein, das schauma kids 2in1 – Shampoo und Balsam.

  • die milde Shampooformel reinigt gründlich
  • das Haar wird leichter kämmbar
  • mit Doppel-Anti-Tränen-Effekt (1. keine Tränen beim Waschen, 2. keine Tränen beim Kämmen)
  • mit Intensiv-Pflege-Vitamin
  • mit einem hautfreundlichen pH-Wert

Die Sache mit dem Anti-Tränen-Effekt, nun die veranlasste mich dazu das Ganze mal zu testen – natürlich an mir selbst.

Ich mir also heute Morgen die Haare mit dem neuen super riechenden Shampoo vom Sonnemann gewaschen, wie es sich für einen Test gehört kam natürlich ganz versehentlich etwas von dem Shampoo in meine Augen. Zwar merkte ich, dass da etwas drin ist was da nicht reingehört, aber das miese Brennen, welches man von anderen Shampoos kennt blieb aus – kein ewiges reiben, kein ewiges auswaschen. Die Tränen beim Waschen könnten also tatsächlich zukünftig ausbleiben, vorausgesetzt dass die Tränen überhaupt auf Grund dessen entstehen.

Anschließend rubbelte ich mir die Haare wie wild mit dem Handtuch trocken, in alle möglichen Richtungen, Hauptsache zerzaust mussten sie sein. Schließlich wollte ich ja schauen, ob sie sich tatsächlich leichter kämen lassen. Auch hier enttäuschte mich das Shampoo nicht, ohne großes Ziepen gleitete die Haarbürste durch meine Haare, auch hier werden wohl keinen unnötigen Tränen entstehen. Ok, bei meinen Jungs mit freschen Kurzhaarschnitten sollte das eigentlich eh kein Thema sein.

Alles in allem find ich das Shampoo klasse, besonders der Duft hat mir sehr gut gefallen, ziemlich fruchtig und süß, vor allem direkt bei der Haarwäsche war das ein wirklich toller Nebeneffekt. Nun, gute 12 Stunden nach der Haarwäsche, rieche ich den Duft allerdings nur noch wenn ich mir die Haare direkt unter die Nase halte, aber das ist bei anderen Shampoos ja auch nicht anders.

Sehr interessant fand ich auch den Satz auf der Rückseite: Schauma Kids enthält einen speziellen Bitterstoff, der Kinder davor bewahrt, das Produkt zu trinken.

Hier war meine Neugierde mal wieder größer als mein Verstand… Da meine Kids doch sehr unempfindlich sind was diverse Geschmäcke betrifft musste ich auch diese Behauptung testen.  Nun, was soll ich sagen, wer das freiwillig trinkt, der hat definitiv keine Geschmacksnerven, denn das Zeug schmeckt so bitter, dass man schon fast gar nicht mehr von bitter reden kann. Eine halbe Flasche Fanta war anschließend nötig um den ekelhaften Geschmack wieder aus dem Mund zu bekommen. Und nein, ich habe nicht die ganze Flasche getrunken, lediglich einen winzigen Tropfen von meinem Finger mit der Zunge angetestet.

Wenn man das Shampoo nicht gerade trinken möchte, dann erfüllt es seinen Zweck, viel falsch machen kann man damit nicht.






Deine Meinung?




Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>