Sonntag , 20 August 2017
Startseite » Produkttests » Perfekter Staubsauger für Tierhalter – Miele Cat & Dog

Perfekter Staubsauger für Tierhalter – Miele Cat & Dog


Wer Tiere hat kennt das Problem – Haare überall! Haare die man nur schwer wieder los wird, vor allem dann wenn sie sich in Kleidung, Polstermöbel und Teppichböden gefressen haben. – Wir haben ja zwei Dalmatiner, die zu unserem Horror nicht nur im Herbst und Frühling haaren, wenn sie ihr Fell wechseln, nein Dalmatiner haaren das ganze Jahr. Und als würde das noch nicht reichen haben die so ein schönes borstiges Fell, wo man den Eindruck bekommt als würden sich die einzelnen Haare mit Wiederhaken festklammern. Zum üblichen  Haushalt, der eigentlich schon zeitaufwendig genug ist mit zwei Kindern, kommt hier also noch das ständige entfernen und saugen der Hundehaare hinzu, damit die Kinder entspannt auch auf dem Fußboden spielen können, ohne danach irgendwelchen haarigen Monstern zu ähneln.

Viele Staubsauger haben wir hier in der Vergangenheit ausprobiert, doch keiner stimmte uns so wirklich zufrieden. Vor allem auf Teppichböden versagte hier einer nach dem anderen. Entweder gaben sie schon noch kurzer Zeit den Geist auf, oder man merkte eben nach dem Saugen keine wirkliche Veränderung. Die Haare waren noch immer überall und schmückten unsere Teppichböden vom feinsten.

Miele Cat and Dog

Nachdem wir uns mit anderen Hundehaltern über das Problem unterhielten bekamen wir den Tipp mal einen Dyson Staubsauger auszuprobieren. Viele die wir kannten unter anderen auch Markus, waren beziehungsweise sind damit sehr zufrieden und waren das lästige und haarige Problem schnell los. Dyson ist ja bekannt dafür, dass die Staubsauger viel Power haben und durch die Beutellose Technik auch nicht an Saugkraft verlieren. In unserem Fall führte es zwar zu einer Verbesserung der Situation, wirklich zufrieden stellen konnte uns das Ergebnis allerdings auch nicht.

Per Zufall sind wir dann auf den Miele Cat & Dog 5000 S5261 gestoßen. Dieser arbeitet zwar wieder mit den klassischen Staubsaugerbeuteln, hat aber zusätzlich zu der normalen Bodendüse noch eine integrierte Turbobürste, die beim saugen die Haare mittels Saugkraft aus dem Teppichboden raus bürstet. Anfangs war ich skeptisch, ob man sich damit nicht vielleicht den kompletten Teppichboden ruinieren könnte, aber meine Zweifel wurden schon nach einiger Zeit beseitigt. Selbst auf empfindlichen Hochflorteppichen saugte ich mit der Turbobürste, diese machte dem Teppich aber nichts aus. Ohne viel Arbeit und Mühe war es uns nun möglich die biestigen Hundehaare mittels des Miele Cat & Dog in kürzester Zeit vollständig aus dem Teppich zu saugen.

Wir benutzen den Miele Cat & Dog nun schon seit knapp 2,5 Jahren und können auch hier, trotz Staubsaugerbeutel, trotz mehrfach täglicher Anwendung keinen Saugkraftverlust feststellen. Klar manchmal muss man halt den Beutel erneuern, da merkt man kurz bevor es soweit ist schon, dass die Leistung nachlässt, aber kaum ist ein neuer Beutel drin saugt er wieder wie am ersten Tag.

Ich kann den Miele Cat & Dog also wärmstens empfehlen für alle die auch gerne die Haare ihrer Tiere gründlich entfernt haben möchten. Mit EUR 219,00 gehört er zwar nicht unbedingt zu den günstigsten Staubsaugern, ist aber jeden einzelnen Euro absolut wert. Zwar haben wir nun im neuen Haus keine Teppichböden mehr, trotzdem möchte ich auf den Miele nicht mehr verzichten, da er auch auf Fliesen, Paket und Laminat mit der normalen Bodendüse um Welten gründlicher saugt als alle Staubsauger die ich vorher probiert hatte.

Bildquelle: Amazon.de






Deine Meinung?




Ein Kommentar

  1. Ist wohl wirklich eine Überlegung wert! Das Hundehaare-aus-dem-Teppich-zupfen hat bei mir bis jetzt nämlich immer so ausgesehen, dass ich mich auf den Boden knien musste und jedes Härchen einzeln entfernen durfte ;)
    LG, Petra

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>