Freitag , 18 August 2017
Startseite » Pflanzenwelt » Letzte Rettung für Orchidee – Orchitop?

Letzte Rettung für Orchidee – Orchitop?


Dass ich nicht unbedingt ein Händchen für Orchideen habe das war mir irgendwie schon bewusst und haben meine Beiträge über meine Orchideen vielleicht auch dem einen oder anderen gezeigt. Nachdem meine eine Orchidee vor gut 5 Wochen ihre letzte Blüte abgeworfen hat habe ich mich dazu entschlossen die Orchidee umzutopfen und ihr ein wenig neues Orchideensubstrat zu spendieren. Die Blätter dieser Orchidee hingen ledrig und schlaff herunter und auch die Wurzeln sahen beim umtopfen nicht wirklich gut und gesund aus. Man sagte mir auf Grund des Zustands der Blätter, dass meine Orchideen wohl zu wenig Wasser bekommen würden und ich sie doch mal tauchen solle.

Ich stellte mir also die Frage ob man Orchideen tauchen oder gießen soll, denn eigentlich mögen sie ja her wenig Wasser und keine Staunässe, genau das Gegenteil aber passiert ja beim tauchen. Dennoch probierte ich s nun die letzten 5 Wochen und anfangs war ich auch echt begeistert weil die Wurzeln der Orchideen die man sah wunderschön saftig grün wurden.

Nun rund 5 Wochen später muss mein eine Orchidee diesen Versuch viellicht mit ihrem Leben bezahlen. Gestern viel mir auf, dass die Wurzeln der Orchidee die oben aus dem Substrat herausschauten abgestorben sind. Da die Orchidee auch irgendwie mittlerweile sehr locker im Substrat saß entschied ich mich dafür, die Orchidee erneut umzutopfen. Was ich dann allerdings sah versetzte mir einen Schock, das Substrat in der Mitte des Topfes war komplett verschimmelt und ausnahmslos alle Wurzeln waren verfault.

Orchidee in Orchitop S

Orchidee in Orchitop S

Dennoch möchte ich die Orchidee noch nicht aufgeben, ich habe bis auf 2-3 Wurzeln die noch ein klein bisschen grün an sich hatten alle anderen Wurzeln abgeschnitten. Für mich stand fest dass sie in einen normalen Topf definitiv nicht zurück kann, im Keller hatte ich noch ein Orchitop S, für das ich bisher auf Grund der geringen Größe keinen Verwendung hatte. Nun eigentlich würde ich sagen, dass die Orchidee an sich bereits zu groß für das Orchitop S ist, da sie aber fast keine Wurzeln mehr hat, wird das vorübergehend schon passen, ganz nach dem Motto lieber in zu kleines Orchitop wie gar kein Orchitop. Und wenn sie sich erholen sollte kann ich sie ja immer noch in ein größeres Orchitop umziehen.

Nun bin ich wirklich gespannt, und das Orchitop kann zeigen was es kann. Vor 4 Wochen habe ich eine meiner anderen Orchideen ins Orchitop gepflanzt, allerdings sehe ich bisher keine Entwicklung, weder was Blüten noch was Wurzeln betrifft. Immerhin scheint es ihr aber auch nicht schlechter zu gehen als vorher, denn sie hat seit dem Umzug ins Orchitop keine Blüte mehr abgeworfen. Der Grund warum ich sie ins Orchitop umzug, war dass sie eine Knospe nach der anderen abwarf. Die Blätter sind feste und glänzend grün, es scheint ihr gut zu gehen.

Nun werd ich beobachten was mein aktuell größtes Sorgenkind macht und ob das Orchitop die letzte Rettung vor dem Orchideenfriedhof ist.






Deine Meinung?




Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>