Sonntag , 20 August 2017
Startseite » Pflanzenwelt » Bananenpflanze: Musa acuminata umtopfen und Kindel abtrennen

Bananenpflanze: Musa acuminata umtopfen und Kindel abtrennen


Einer Musa acuminata kann man beim wachsen förmlich zusehen. Anfang August, also vor rund fünf Wochen habe ich meine in diesem Sommer erworbene Musa acuminata zum ersten Mal umgetopft von einem 130mm in ein 170mm Gefäß. Zu dieser Zeit hatte die Bananenpflanze bereits ein kleines Kindel, dass ich aber noch mitumtopfte da es mir noch zu klein erschien um es abzutrennen.

Nun 5 Wochen später, bei einem Blick auf die Topfunterseite stellte ich fest, dass die Wurzeln der Musa acuminata schon wieder an den Löchern der Unterseite heraus wuchsen, Anlass für mich sie nun noch einmal umzutopfen. Normalerweise sollte man generell Pflanzen, so auch Bananenpflanzen eher im Frühjahr umtopfen, manche Bananen, so auch die Musa acuminata wachsen allerdings so enorm schnell, dass sie es öfter im Jahr nötig haben in größere Gefäße umgezogen zu werden.

Musa acuminata Topfunterseite

Bei der Gelegenheit entschied ich mich dann auch dazu, das Kindel von der Mutterpflanze abzutrennen. Das Kindel hat ohne Topf bereits eine Höhe von fast 20cm und 7 eigene Blätter entwickelt, wobei das 8. Blatt gerade am kommen ist. Zum Abtrennen lockerte ich die Erde etwas ab und schnitt mit einem scharfen Küchenmesser zwischen der Mutterpflanze und dem Kindel entlang, da die beiden Pflanzen unterirdisch fest miteinander verbunden sind. Das Kindel hatte bereits viele eigene Wurzeln entwickelt, so dass es keine Probleme mit der weiteren Entwicklung geben dürfte.

Das Kindel ist jetzt in einen 130mm Topf gezogen und die Mutterpflanze in einen 210mm Topf. Als Erde habe ich eine ganz normale Erde aus der Baumschule verwendet, die aus einer Kompostbasis besteht. Bei meinen Musas benutze ich grundsätzlich Pflanzgefäße mit Löchern am Boden und Übertopf, damit eventuell überschüssiges Wasser ablaufen kann. Ich hatte mir zuerst überlegt die Musa acuminata in Seramis zu kultivieren, trau mich aber nicht so recht, warum kann ich aber auch gar nicht so genau sagen. Mein Bauchgefühl sagt mir dass es besser ist sie in Erde zu kultivieren, wo ich auf der Erdoberfläche sehe ob sie Wasser benötigen oder nicht.

Musa acuminata und Kindel nach der Trennung

Zwar habe ich schon sehr viele Berichte gelesen wo Besitzer von Bananenpflanzen sehr zufrieden über die Nutzung von Seramis berichteten. Dabei las ich sehr oft, das 2-3 jährige Musas bereits mit Topf 60cm und ganze 3 Blätter hätten. Meine Musa acuminata ist nun ca ein halbes Jahr alt, hat ohne Topf eine Höhe von fast 45 cm und aktuell 8 Blätter, das 9. Blatt kommt gerade. Einige untere Blätter habe ich bereits entfernt, da diese zu trocknen begannen. Pro Woche bekommt meine Musa acuminata im Schnitt ein Blatt, wobei das neuste Blatt immer deutlich größer ist als das Blatt zuvor. Vergleiche ist die Blätter, die meine Musa acuminata vor ca 8 Wochen bekommen hat mit den Blättern von jetzt sind sie ca. doppelt so groß.

Meine Bananenpflanen stehen an Süd-West Fenstern und bekommen ab dem Nachmittag direkte Sonne. Zeichen von Sonnenbränden oder braune Flecken sind nicht sichtbar. Gießen tue ich die Bananenpflanzen nach Gefühl mit gefiltertem Wasser, so dass sie immer feucht sind aber nicht im Wasser stehen. Zusätzlich besprüht habe ich die Musas in den Sommermonaten nicht. Da ich jeden Abend Gustationtropfen an den Pflanzen habe und keine braunen Blattränder gehe ich von einer ausreichenden Luftfeuchtigkeit aus. In den Wintermonaten mit trockener Heizungsluft werde ich aber zusätzlich die Blätter nach Bedarf besprühen.






Deine Meinung?




Ein Kommentar

  1. Hach, ich hatte mal vor ein paar Jahren eine Bananenpflanze aus einem Samen gezogen. Ging eine Zeitlang auch gut, aber nachdem ich sie dann umgetopft hatte, ist sie mir sofort eingegangen. Einen zweiten Versuch habe ich deswegen noch nicht gewagt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>