Samstag , 21 Oktober 2017
Startseite » Pflanzenwelt » Bananenpfanze (Musa acuminata dwarf cavendish) in Seramis Tongranulat umtopfen

Bananenpfanze (Musa acuminata dwarf cavendish) in Seramis Tongranulat umtopfen


Meine Bananen sind meine liebsten Pflanzen und ich bin sehr stolz darauf wie sie wachsen und gedeihen. Bisher hbe ich sie in herkömmlicher Blumenerde kultiviert und bin damit auch sehr gut zurecht gekommen und die Bananen auch. Man hat einen ganz guten Überblick wann die Bananen wieder gegossen werden müssen, nämlich dann wenn die obere Erdschicht angetrocknet ist und auch kann man an der Unterseite des Topfes ganz gut erkennen ob die Wurzeln rauswachsen und die Banane umgetopft werden muss damit sie fleißig weiter wachsen kann.

Ich hatte schon oft überlegt die Bananen in Seramis umzutopfen, schließlich hört man über Seramis nur Gutes, getraut habe ich mich das allerdings bisher noch nicht, da ich mit Seramis Tongranulat noch nicht viel Erfahrung hatte und dementsprechend Angst, dass meine Bananen und ich damit nicht zurecht kommen.

Vor rund 11 Wochen habe ich den ersten Kindel einer Musa acuminata dwarf cavendish abgetrennt, der sich in den letzten Wochen ganz prächtig entwickelt hat. Beim heutigen Blick auf den Wurzelballen stellte ich fest, dass er nun gut und gerne einen größeren Topf vertragen könnte.

Wurzelballen Bananenpflanze

Im Sommer habe ich zwei winzige Drachenpalmen in Seramis umgepflanzt und wenn ich die beiden Pflanzen mit vor einem halben Jahr vergleiche kann man kaum glauben dass es sich hierbei um die selben Pflanzen handelt. Sie sind was die Größe betrifft ungefähr um das dreifache gewachsen und haben keinerlei braune Blattspitzen mehr. Vorher waren ausnahmslos alle Blattspitzen braun und wachsen wollten sie auch nicht wirklich.

Demnach habe ich mich heute dazu entschlossen auch meine junge Bananenpflanze in Seramis Tongranulat zu pflanzen in der Hoffnung, dass sie sich ebenso toll darin entwickelt wir die Drachenpalmen.

Das Umtopfen selbst ist mit Seramis ja echt ein Kinderspiel, das untere Drittel des neuen Pflanzgefäßes mit dem Tongranulat füllen, die Banane mit Erdballen aus dem alten Topf lösen und auf das neue Tongranulat stellen. Anschließend den Rest des neuen Topfes mit Seramis auffüllen und fertig ist die Umtopfaktion. Einfacher und vor allem sauberer kann man Pflanzen fast nicht umtopfen.

Die Wurzeln der Banane können nun in das Seramis Tongranulat hineinwachsen und werden dort in Zukunft hoffentlich gleichmäßig und ausreichend mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgt. Gut aussehen tut es ja wie ich finde wenn Pflanzen in Seramis kultiviert werden. Ein Update wie der Banane der Umzug bekommen ist wird dann in Kürze hoffentlich mit einem positiven Feedback folgen.

Bananenpflanze in Seramis





Deine Meinung?




2 Kommentare

  1. Was mich mal interessieren würde: hast Du damit schon einmal richtige Bananen geerntet? Also können diese Bananenpflanzen Bananenstauden entwickeln oder ist das komplett weggezüchtet?

  2. Ich persönlich habe noch keine Früchte geerntet, dafür sind meine Babys auch einfach noch zu jung. Bei richtiger Pflege können diese Bananen aber nach 3-4 Jahren Früchte tragen auch in diesen Breiten hier. Es sind allerdings nicht die Bananen wie man sie aus dem Supermarkt kennt, sondern kleinere süßere Bananen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>