Banane (Musa acuminata dwarf cavendish) – Erste Hilfe bei Blattstau

Banane (Musa acuminata dwarf cavendish) – Erste Hilfe bei Blattstau

banane-blattstau-02

Seit Anfang Dezember, also seit gut 8 Wochen, leidet meine eine Bananenpflanze unter Blattstau, das bedeutet dass sie weiterhin neue Blätter aus dem Scheinstamm schiebt, sich die älteren Blätter aber nicht komplett aufrollen. Der Grund für einen Blattstau ist meist ein Ungleichgewicht der Bedingungen – zu warm, zu feucht aber im Gegensatz dazu zu wenig Licht weshalb ein Blattstau meist in den Wintermonaten entsteht, wo es in der Wohnung recht warm ist, das Licht aber auf Grund weniger Sonnenstunden am Tag deutlich zu gering ist.

Oft legt sich ein Blattstau wieder von ganz alleine wenn die Tage im Frühling wieder länger werden und die Banane wieder genügend Licht bekommt, zudem kann man die Banane während der Wintermonate trockner und kühler stellen, so dass das Wachstum der Pflanze gehemmt wird. Auch ein spezielles Pflanzenlicht, mit dem man der Pflanze künstlich mehr Licht zufügen kann, kann Abhilfe schaffen, dass ein Blattstau erst gar nicht entsteht.

Banane mit Blattstau
Banane mit Blattstau

Nun ist es Anfang Februar, die Tage werden langsam wieder etwas länger, die letzten Woche hatte ich die Banane relativ trocken gehalten, damit sie das Wachstum einstellt, das hat auch ganz gut funktioniert, allerdings auf Kosten einiger schöner Blätter, die dadurch vertrocknet sind. Hin und wieder hat sie einen Schluck Wasser bekommen und hat dann sofort wieder angefangen zu wachsen. Nun wo die Sonne wieder ein wenig aktiver auf das Fenster und die Banane scheint hat sie das Wachstum wieder voll aufgenommen und schiebt eine Blatt nach dem anderen aus dem Scheinstamm, leider aber noch immer mit Blattstau, der von Blatt zu Blatt schlimmer wird. Die Blätter fangen an einzureißen, da sie sich nicht aufrollen aber die neuen Blätter auch schon Platz brauchen.

Die Gefahr, dass sich Schädlinge bilden, Infektionen oder gar eine Stammfäule entsteht ist während eines Blattstaus höher als normal, da mir dieses Risiko zu groß ist habe ich mich heute schweren Herzens dazu entschlossen zwar nicht die Banane komplett zu köpfen, aber ihr mehr Freiraum zu schaffen indem ich eine Vielzahl älterer Blätter entfernt habe um den Druck am Scheinstamm zu lösen. Zwei Blätter die fast komplett aufgerollt waren habe ich stehen gelassen und sie zusätzlich ein wenig nach unten gezogen. Ebenso habe ich die beiden Blätter gelassen die gerade aus dem Scheinstamm herauswachsen aber noch nicht aufgerollt sind, gut zu erkennen ist hier auch, dass sich bereits ein weiteres Blatt auf den Weg macht.

Ich hoffe sehr dass diese Maßnahme reicht um den Blattstau an der Banane zu lösen, sie nun fleißig und ungehindert weiter wachsen kann und ich nicht gezwungen werde die Banane komplett zu köpfen. Mir scheint es aber alles immer noch sehr eng und ich befürchte dass die Banane weitere Hilfe meinerseits benötigt. Ich denke die nächsten Tage werden es zeigen, denn schließlich wächst eine Banane ja sehr schnell und wenn sich der Blattstau in den nächsten 2-3 Wochen nicht komplett gelöst hat werde ich wohl nicht drum herum kommen die Bananenpflanze am Scheinstamm zu köpfen, so dass sie komplett neu austreiben kann.

Banane mit Blattstau
Banane mit Blattstau