Dienstag , 26 September 2017
Startseite » Pflanzenwelt » Bald wird umgetopft, der Frühling naht

Bald wird umgetopft, der Frühling naht


Auch wenn der Winter bisher noch nicht so richtig in Gang gekommen ist und uns sicherlich noch einige kalte Tage wenn nicht sogar Wochen bevor stehen, freue ich mich in diesem Jahr ganz besonders auf den Frühling. Nicht nur, dass es dann draußen wieder grünt und blüht, auch meine Pflanzen im Haus werden sich dann sicherlich wieder von ihrer schönsten Seite zeigen. Vor allem eine meiner Lieblinge macht mir zur Zeit mehr Sorgen als dass sie mir tatsächlich Freude bringt.

Ich berichtete euch vor einigen Wochen von meiner Banane mit Blattstau und wirklich viel hat sich bis heute an der Situation noch nicht geändert. Mehr Licht, jedenfalls auf natürlichem Wege, ist kaum möglich bei den trüben Aussichten vor der Tür, die Tage werden zwar langsam schon wieder etwas länger, aber noch nicht lang genug für meine Banane. Erstaunlich hierbei finde ich auch, dass die anderen Bananen mit den Lichtverhältnissen keinerlei Probleme haben, nicht mal der Ableger der Pflanze, der wächst im Gegensatz zur Mutterpflanze ganz ausgezeichnet weiter.

Ich habe nun also auch versucht die Banane trocken zu halten, das Wachstum hatte sie hierdurch auch eingestellt und zwar komplett, einige Blätter hat sie daraufhin natürlich gelassen, so dass sie langsam etwas kahl wird. Kaum hat sie die Tage mal wieder einen Schluck Wasser bekommen hat sie direkt ein neues Blatt nachgeschoben, die zwei vorigen Blätter wollen aber dennoch nicht richtig aufgehen. Es wird also Zeit für den Frühling, Zeit für Sonne, Zeit sie vielleicht auch in ein größeres Pflanzgefäß zu setzen, denn in diesem wohnt sie jetzt doch schon relativ lange. Die Wurzeln wachsen allerdings noch nicht durch die Bodenlöcher des Topfes durch, so dass der Topf eigentlich noch ausreichend sein sollte.

Viel dringender hingegen braucht meine andere Banane ein neues Pflanzgefäß, diese nämlich wurde seit sie hier bei mir eingezogen ist noch gar nicht umgepflanzt und zudem hat sie 5 tolle Kindel die bereit sind auf eigenen Beinen zu stehen und abgetrennt zu werden. Vor lauter Kindeln sieht man schon fast die Schönheit der Mutterpflanze nicht mehr. Viel mehr wirkt das ganze wie ein kleiner Urwald oder Busch, aber nicht wirklich wie eine wunderschöne Banane.

Auch meine Kaffeepflanzen dürfen sich im Frühjahr über größere Pflanzkästen freuen. Um die Auswahl zu sichten, hab ich mir extra ein bißchen Zeit genommen, es soll ja trotz oder grade wegen der Größe auch zum Rest der Einrichtung passen. Und ich hab sogar daran gedacht sie gemeinsam in einen großen Pflanzkübel zu ziehen, der sich auf Terrasse draußen bestimmt super macht. Das Wachstum der Kaffeepflanzen ist eigentlich recht ordentlich, so dass diese im großen Kübel sogar eine recht schöne Terrassenabtrennung im Sommer darstellen könnten.

Kaffeepflanze

Auch die zwei großen Bananen sollen im Sommer mit raus in den Garten, in der Hoffnung dass sie dann jeweils die 1 Meter Marke knacken werden, wenn nicht vielleicht sogar noch mehr. Für mich bedeutet das dann zwar wieder alle 4 Wochen umtopfen in größere Pflanzgefäße, aber was tut man nicht alles für einen exotischen Urwald in den eigenen vier Wänden.






Deine Meinung?




Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>