Donnerstag , 19 Oktober 2017
Startseite » Gedanken einer Mutter » Während Kinder wachsen, schrumpfen gleichzeitig die Klamotten.

Während Kinder wachsen, schrumpfen gleichzeitig die Klamotten.


Jeder der Kinder hat kennt das. Man kauft schöne Sachen, meist schon etwas größer und kaum will man sie anziehen, sind sie rausgewachsen. Da ist der eigene Ärger meist schon vorprogrammiert – ein Haufen Geld ausgegeben und dann nur zweimal angehabt, wenn überhaupt.

Vor kurzem war ich mit meiner Cousine als sie zu Besuch waren mal wieder herkömmlich shoppen, die Männer haben zu Hause auf die Kids aufgepasst. Für Leon hab ich ein echt schickes Poloshirt gekauft, welches jetzt auch nicht sooo günstig war und Zuhause war der Ärger dann groß. Zwar kaufte ich es extra eine Größe größer, doch Leon war bereits rausgewachsen, bevor er überhaupt reinwachsen konnte, da sein Dickkopf nicht durch die dafür vorhandene Öffnung passte. Zwar könnte ich es umtauschen, aber extra wieder hinfahren, den Ärger mit der Parkplatzsuche im Parkaus? Nein Danke! Glücklicherweise habe ich ja noch nen zweiten Burschen, der es ja hoffentlich bald tragen kann.

Diese Erfahrung hat mir mal wieder gezeigt, dass es absolut Sinn macht auch für die Kinder online zu bestellen, zwar kann man hier auch nicht anprobieren und die Gefahr ist groß dass es trotzdem nicht passt, aber das kann einem wie man sieht so ja auch passieren. Und wie viele Mütter habe ich auch nicht immer die Nerven mit zwei Kleinkindern durch die Läden zu düsen, wo der eine erst mal den Laden auseinander nimmt während ich dem anderen etwas anprobiere.

Vor kurzem habe ich erst für beide dicke Jacken für den winter gekauft, Frindys echt supersüße Fliegerjacke extra zwei Nummern größer, dass er sie den kompletten Winter über tragen kann – langsam wird die aber auch schon wieder eng. Die Leute sagen nicht umsonst dass ich einen großen schweren Jungen habe, der wächst in einer Geschwindigkeit, das ist echt nicht mehr normal. Der Winter ist ja noch nicht vorbei – Nein, er soll sogar zurückkommen. Also müssen nun mal wieder neue Jacken her, zwar passt Leon seine Jacke echt noch super, aber durch den Kindergarten wird die doch etwas mehr beansprucht als sonst, dass eine Zweitjacke echt von Vorteil ist. Vor allem dann wenn die andere mal wieder in der Waschmaschine

ist.

Bei Leon wird das Klamotten kaufen zudem immer schwieriger, denn er zieht nicht mehr alles an. Leon legt seit neustem einen besonders großen Wert darauf dass “Leon cool aussieht”. Mir war bisher echt nicht bewusst dass die Pubertät bei Kindern so früh losgeht

Das größte Problem ist allerdings, dass ich glaube, dass nicht nur die Kinder so extrem schnell wachsen, sondern auch dass die Klamotten schrumpfen. Ich sehe das vor allem bei Frindy, er trägt die Sachen noch viel kürzer als Leon damals. Dabei wasche ich die Kinderwäsche schon nur bei maximal 40° und einen Trockner haben die Sachen noch nie von innen gesehen.

Ich weiß ja auch nicht, geht das eigentlich nur mir so? Wie machen das Eltern, die den ganzen Tag nur nicht grad günstige Markenklamotten für Kinder kaufen? Haben die einen Geldesel Zuhause oder wachsen die Klamotten von bestimmten Marken mit, sodass man die länger anziehen kann als herkömmliche Sachen?

Ich kauf zwar keinen Billigramsch, aber selbst bei preisgünstigen Sachen tut es mir doch schon oft in der Seele weh, wenn ich sehe, die Kids hatten die Sachen nur zwei- bis dreimal an.






Deine Meinung?




6 Kommentare

  1. Hi Melvenue!
    Also ich musste das auch erst lernen, obwohl ich erst spät auf die Idee gekommen bin, lieber ein hochpreisiges Markenteil als drei billige zu nehmen. Das hätte mir auch viel Ärger und Geld gespart. Bei Hosen z.B. machen billige einfach keinen Sinn-sie gehen super schnell in die Dutten und man rennt wieder los. Allerdings hab ich drei Mädchen und beobachte das vor allem bei den beiden älteren. Letztens habe ich mit Wohlwollen festgestellt, dass die eine (online bestellte) Esprit-Hose meiner Mittelsten schon über ein Jahr seinen Dienst tut. Und immer noch top aussieht. Und sie ist echt gewachsen!
    Und ich kaufe grundsätzlich riesig (außer Schuhe, das mach ich nicht). Also riesig heißt, gern mal zwei Nummern größer. Man hat ja auch irgendwann ein Auge dafür! Liebe Grüße PS: Bekennender Qualitätsfan und dann lieber teurer…

  2. Ich kauf auch ab und an teure Marken, aber um Zuhause im Garten im Dreck zu spielen oder um sie im Kindergarten anzuziehen sind sie mir zu schade. Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass meine Kinder aus den Markensachen genauso schnell rauswachsen. Mir wäre es neu, dass diese Sachen mitwachsen
    Was das “halten” betrifft so kann ich auch nur sagen dass manch eine Lidl Jeans für 5 Euro um Weiten länger gehalten hat als irgend ne teure Markenjeans für über 40 Euro. Aber das ist wohl auch abhängig von den jeweiligen Kindern, wie stark die Klamotten beansprucht werden.
    Ich kaufe an sich maximum eine Größe größer, aber auch nur dann, wenn die aktuelle Größe schin ne Weile aktuell ist und kurz vorm knapp werden ist. Mir ist es wichtig dass die Klamotten den KIndern passen, ich mag es nicht, wenn die in Klamotten wie in Säcken ertrinken und man sie mehrfach umschlagen muss.
    Aber so macht das jeder für sich anders und macht unterschiedliche Erfahrungen.

  3. So mein ich das eigentlich nicht-ich hab noch einen Fakt vergessen: zum Beispiel den Wiederverkaufswert. Und nein ich meine auch nicht in Säcke stecken, aber umschlagen-ok, das mache ich. Stört mich nicht weiter. Und wenn ich Schnäppchen machen kann, mach ich das auch und klar, wenn die Kinder kleiner sind wie Deine, wachsen sie noch irre schnell. Ich glaub, das kennt jeder, dass man sogar manche Sachen im Schrank sogar übersieht und gar nicht anhatte.
    Und nee, ich hab noch nie über 40 Euro für eine Kinderjeans bezahlt-Esprit geht schon billiger. Ich denke, so unterschiedliche Erfahrungen machen wir gar nicht. Mein erster Beitrag liest sich echt, als würde ich nur Marke kaufen. Nein, ich mag Ernstings oder auch mal Aldi, allerdings gehe ich kaum zu Lidl-das liegt aber eher an den örtlichen Gegebenheiten hier… LG Kaddi

  4. Ich geh auch nicht mehr zu Lidl, weil wir hier keinen mehr haben… aber das ist jetzt auch nur Nebensache.
    Was den Wiederverkaufswert betrifft, OK, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt. Nach Leon hab ich alles aufgehoben, weil ich ja wusste ich will noch nen Sohn ;-) und die Sachen aus den Mini-Pascal jetzt rausgewachsen ist, manche neuen Sachen die gekauft wurden hat er wirklich nie angehabt da er zu schnell groß wurde und ich es im Schrank übersehen / vergessen hatte. Nun ja jedenfalls heb ich die schönsten Dinge auf, als Andenken, zur Erinnerung… So meine ein zwei Lieblingsteile von jeder Größe. Und ansonsten verkauf ich nichts, auch keine Spielsachen. Ich geb ausnahmslos alles zu Caritas und zum Roten Kreuz für die Kleiderkammer. Außer natürlich die Sachen die völlig abgetragen sind, die kommen in die Tonne. Auch den Kinderwagen wenn ich den nicht mehr brauche werde ich Caritas zur Verfügung stellen. Irgend jemand wird sich bestimmt drüber freuen.

  5. ooooh,dass kenn ich…ich habe unserem letztens eine super tolle latzhose in england gekauft(bei “next” ist da sowas wie bei uns h&m)und jedesmal,wenn ich sie ihm anziehen will beginnt ein terror hier…das geht dann so lange,bis er eine andere anbekommt und dann ist alles gut.
    ich weiss noch,dass ich erst so ca.8 oder 9 war,als ich meiner mutter gesagt habe,was ich anziehen will…und bei ihm ist es schojn mit 2 1/2,da hab ich echt mit den ohren geschlackert

  6. Ich kaufe nur preiswert für die Kids. Wenn ich sehe, wie schnell die Hosen Hochwasser sind, dann ärgert mich das viele Geld. Auch wenn ich zwei Kids hab (und noch nen Neffen), werde ich grad für ne Jeans nicht mehr als 20 € zahlen. Denn die Knie sind genauso schnell durchgewetzt, wie bei ner teureren. Leider. Auch bei den Jacken setze ich auf preiswert. Erstmal wachsen die Kinder schneller raus, als mir lieb ist, dann sehen sie sich auch nicht so vor und es ist gleich mal ein Fleck, der nicht wieder rausgeht, drin. Das gilt auch für Shirts. Wo ich auf Qualität achte, das ist die Unterwäsche. Da sollte nix kneifen oder kratzen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>