Dienstag , 27 Juni 2017
Startseite » Gedanken einer Mutter » Endlich neue Kindersitze – Römer King Plus und Römer Kidfix

Endlich neue Kindersitze – Römer King Plus und Römer Kidfix


Schon seit einiger Zeit sind wir uns einig, dass dringend neue Autokindersitze gekauft werden müssen. Frindy wächst und wächst und sein Platz im CabrioFix wurde von Tag zu Tag weniger. Nicht nur dass er sich von der Größe her langsam aber sicher im Bereich bewegt hat wo man sagt, das Kind ist aus dem Autositz rausgewachsen, auch mit seinem Gewicht von knapp 11kg wurde es in letzter Zeit ziemlich eng für ihn im Sitz. Im selben Atemzug wollten wir auch Leon einen neuen Kindersitz kaufen, nicht damit Frindy seinen alten benutzen kann, sondern weil wir wie schon mal erwähnt Probleme mit den Gurten beim MaxiCosi Tobi hatten.

Zwei neue Kindersitze mussten also her. Da wir keine Fans davon sind in solchen Dingen aufs Geld zu achten sondern primär auf die Sicherheit ist dies eine Investition die man nicht mal eben so in die laufenden Monatskosten einbeziehen kann. Genau für solche Zwecke haben wir schon immer ein separates Girokonto, wo wir das Kindergeld der beiden drauf fließen lassen um dieses für größere Anschaffungen oder generell für Anschaffungen der Kinder zu sparen. So haben wir auch ziemlich bald nach dem Umzug hier in den Norden auf der hiesigen Bank neue Konten eröffnet, unter anderem auch wieder ein separates Girokonto für das Kindergeld. Damit das dann auch auf dem neuen Girokonto ankommt haben wir die Änderung der Bankverbindung direkt nach Kontoumzug auf der Familienkasse bekannt gegeben, damit es hier zu keinerlei Verzögerungen kommt.

Genau das wurde uns allerdings in den letzten drei Monaten zum Verhängnis. Durch unseren Umzug von Hessen nach Niedersachsen wurde auch unsere Akte bei der Familienkasse innerhalb der beiden Bundesländer umgezogen. Die Familienkasse in Hessen stellte sofort die Zahlungen ein, da sie nicht mehr zuständig war und in Niedersachsen musste der “Fall” erst mal neu bearbeitet werden. Dieser Aktenumzug hatte dann zur Folge, dass wir in den letzten drei Monaten keine Kindergeldzahlungen erhielten was unsere Pläne neue Kindersitze zu kaufen natürlich ganz schön durcheinander brachte.

Beim gestrigen Blick aufs Girokonto gab es dann allerdings die große Überraschung, denn eine mehr als erfreuliche Überweisung von der Familienkasse, das Kindergeld der letzten drei Monate, ging gestern endlich bei uns ein. In absoluter Kauflaune packten wir die Jungs direkt ins Auto und fuhren nach Oldenburg in den BabyMarkt um Kindersitze zu kaufen.

Erst konnten wie uns nicht entscheiden und waren uns total unsicher welche Kindersitze wir kaufen sollen. Ich wollte ja unbedingt eine Lösung, die die Klassen I, II und III abdeckt, einen Kindesitz also den man von 9 bis 36 Kilo benutzen kann. Hier gab es auch zwei zur Auswahl, einen von Chicco, der wohl von der Qualität her bereits bei der ersten Probefahrt durchgefallen wäre, und den Testsieger der Testsieger den Cybex Pallas

in Coffee-brown. Optisch ein absoluter Hingucker und auch in Sicherheitsfragen wohl das beste was es momentan auf dem Markt gibt. Frindy, der direkt mal Probesitzen durfte, fühlte sich auch sichtlich wohl, der Sitz war so gut wie gekauft. Allerdings saß der kleine Mann durch das Auffangkissen ziemlich eingeengt in dem Kindersitz und ich stellte mir vor, wie er im Sommer bei 40° Außentemperatur in dem Sitz wahrscheinlich wegschwimmt vor schwitzen.

Nun, ein sehr freundlicher und auch kompetenter Mitarbeiter stand uns mit Rat und Tat zur Verfügung und nach ca 90 Minuten ausprobieren, anschauen und Probe sitzen haben wir uns dann für zwei Sitze entschieden.

Frindy bekam den RÖMER KING plus , der mir optisch in dem Model Trendline Greta sehr gut gefiel. Er sitzt einfach super in dem Sitz, das Gurtsystem macht einen soliden Eindruck und vor allem die Liegeposition im Sitz sagt mir sehr zu, da es von der Neigung her der Babyschale sehr nah kommt und er so problemlos auf längeren Strecken im Auto schlafen kann, ohne dass man Angst haben muss, dass der Kopf nach vorne kippt.

Leon durfte sich über den RÖMER KIDFIX freuen, ebenfalls in Trendline Greta, damit es keine Diskussionen gibt, wer denn nun den schöneren Kindersitz hat. Zudem hat mir auch beim Kidfix diese Ausführung optisch einfach am besten gefallen.

Viel sagen zu den Kindersitzen kann ich jetzt eigentlich noch nicht, schließlich sind sie ja erst seit gestern in Gebrauch. Mit dem MaxiCosi Tobi waren wir die ersten Wochen ja auch mehr als zufrieden. Dennoch glaube ich, dass die große Enttäuschung diesmal ausbleibt, da mir die ganze Verarbeitung beim Römer King Plus einfach einen besseren Eindruck macht.

Sicherlich werde ich in einiger Zeit nochmal genauer auf die Vor- und Nachteile der Kindersitze eingehen, wenn ich Zeit dazu hatte mir eine ausführliche Meinung zu bilden.






Deine Meinung?




2 Kommentare

  1. Erstmal Glückwunsch zu den neuen Kindersitzen. Ja, dass ist wahrlich immer eine Anschaffung, die man nicht mal eben aus der Porotkasse zahlt.
    Schon jetzt bin ich gespannt über weitere Berichte, denn wir sind mit Maxi Cosi bisher immer sehr, sehr zufrieden und kennen keine Probleme. Selbst die Babyschale ist nachwievor einwandfrei trotz jahrelangen Gebrauchs. Aber man orientiert sich ja immer wieder neu und einen Kindersitz brauchen wir mindestens noch.

  2. so,wir sind seit heute auch auf der suche nach einem neuen kindersitz(15-36kg) und bis jetzt sagt mir der von kiddy am ehesten zu…wie sind denn deine erfahrungen bis jetzt mit dem römer?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>