Montag , 11 Dezember 2017
Startseite » Gedanken einer Mutter » Babyphone gleich Babyphone?

Babyphone gleich Babyphone?


Es gibt kleine und große, schöne und nicht so schöne, günstige und teure – doch gibt es auch gute und schlechte?

Als Mutter zweier Kinder war bzw. bin ich auch auf die Funktionalität von Babyphones angewiesen. Beim damaligen Kauf entschied ich mich für eine sehr günstige Variante. Einen Babyphone Test oder Vergleich machte ich nicht, im Endeffekt sind die doch alle gleich, war mein Gedanke.

An sich bin ich mit der Entscheidung auch immer sehr gut gefahren, das Babyphone funktionierte wenn ich es brauchte, nie mussten meine Kinder lange schreien, da das Babyphone immer zuverlässig Alarm schlug. Dass ich ab und an ein anderes Baby auf dem Funk hatte, singende Väter von anderen Kinder oder auch Landwirte, die mit ihren Kollegen funkten, fand ich zwar auch nervig, vor allem wenn es in der Nacht war, aber dennoch war es für mich normal.

Nun wohnen wir sehr abseits und das Thema mit anderen Babys im Funk gehört der Vergangenheit an. Allerdings haben wir nun ein neues Problem, was definitiv auch das größere Problem ist. Unser neues Haus ist sehr massiv gebaut, mit dicken Wänden und zusätzlicher Verklinkerung. Das ist alles toll, wenn man an die Wärmeisolierung denkt und dementsprechend einiges an Energiekosten sparen kann. Allerdings lässt die Reichweite des Babyphonefunks  ziemlich zu wünschen übrig. Im Haus selbst funktioniert es noch sehr gut, im Garten allerdings ist es schon vorbei mit dem Empfang.

Das größte Problem werde ich allerdings haben, wenn mein Großer nächstes Jahr in den Kindergarten geht und abgeholt werden muss, genau in der Zeit, wo der Kleine seinen Mittagsschlaf macht. Da unser Babyphone aber unter keinen Umständen mit seiner Reichweite zu unseren lieben Nachbarn reicht müsste ich also den Kleinen wecken und mitnehmen, da ich ihn schlecht ohne Überwachung Zuhause allein im Bett liegen lassen kann.

Dies motivierte mich dazu mir mal Babyphones im Test anzuschauen um hier die einzelnen Geräte, gerade was die Reichweite betrifft, miteinander zu vergleichen. Und was fällt einem da natürlich direkt ins Auge, na klar der Babyphone Testsieger, ein Philips Babyphone AventSCD 530 mit allem möglichen Schnick Schnack wie Einschlaflieder, Beruhigungslicht, Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor… nur die Reichweite überzeugt mich hier noch nicht, zwar liegt die bei bis zu 350m, für uns aber absolut noch nicht ausreichend.

Als nächstes schaute ich mir das Babyphone Philips Avent SCD 520, etwas günstiger als das 530er, aber mit mindestens genauso vielen Funktionen, wodurch es das Babyphone mit dem besten Preis-Leistungs-Verhälnis ist. Da die Reichweite aber noch niedriger ist als beim Testsieger, muss ich auch hier passen. Zwar finde ich die Features wie Temperatursensor ziemlich interessant, da man hier sehr schnell auf einen Blick sieht, ob das Kind im optimalen Raumklima schläft, aber es bringt mir persönlich ja auch nichts, wenn ich den Kleinen dann doch wecken muss um den Großen vom Kindergarten abzuholen.

Per Zufall bin ich dann noch auf meinen ganz persönlichen Testsieger gestoßen, das Reer Babyphone, welches eine Reichweite von bis zu 5km hat. Dieses Babyphone erinnert zwar eher an ein Walkie Talkie, als welches man es auch später weiter verwenden kann, denn es hat 10 einzelne Babyphone-Kanäle und zusätzliche 8 Walkie Talkie Kanäle. Das finde ich mal echt klasse, bis zu meinen Nachbarn reicht der Empfang mit Sicherheit und wenn die Kids aus dem Babyphonealter raus sind, können sie das Babyphone als Walkie Talkie

benutzen um im Garten die verschiedensten Abenteuer zu erleben und Detektiv zu spielen. Das rechtfertigt für mich auch den, wie ich finde, noch immer recht hohen Preis für ein Babyphone von fast 90 Euro.

Also ab in den Warenkorb damit und mal wieder kann ich behaupten zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen zu haben.






Deine Meinung?




4 Kommentare

  1. Das Thema kenne ich auch. Wir haben uns damals für das Philips Avent entschieden. Nach gut einem Jahr mussten wir es umtauschen, da der Akku nicht mehr geladen wurde. Und noch schlimmer, es sprang nicht mehr an, wenn der Lütte geweint hat. Da es noch Garantieanspruch gab, werden wir jetzt sehen, wie lange das Austauschmodell durchhält.
    Denke bei hohen Reichweiten daran, dass die Strahlungsintensität zunimmt!

  2. wir haben auch eins von reer und sich bis jetzt auch super zufrieden damit.

  3. Wir haben das Angelcare AC 420 – TOP Gerät. Leider etwas teuer :-(

  4. Und zu doof einen ordentlichen Linkaufbau zu betreiben seid ihr auch, Kommetarspam gehört da nämlich nicht dazu. Gratulation!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>