Montag , 20 November 2017
Startseite » Autos » Das kindersichere Auto

Das kindersichere Auto


Als Mutter macht man sich viele, manchmal vielleicht sogar zu viele, Gedanken zum Thema Kindersicherheit. Ein besonderes Risiko besteht für Kinder im Straßenverkehr. Im Auto wird es für die Kleinen selbst auf Parkplätzen und der eigenen Auffahrt brenzlig. Worauf man unbedingt achten sollte:

Vom Reifen bis zum Kindersitz

Das Wichtigste zuerst: Egal, ob nun Kinder oder Erwachsene mitfahren – der Pkw muss selbstverständlich gut gewartet und verkehrssicher sein. Wenn die Reifen zu wenig Profil haben, zu alt sind, den saisonalen Wetterbedingungen nicht entsprechen oder Beschädigungen aufweisen, muss man einen der Reifenshops im Internet ansteuern, um sich einen neuen Satz anzuschaffen. Bremsen, Licht, Fahrwerk, Sicherheitsausstattung – das alle sollte tip top in Schuss sein. Wenn Eltern ihre Kinder befördern, überschreiten sie selten das Geschwindigkeitslimit, führen einen entsprechenden Aufkleber an der Heckscheibe und verwenden natürlich einen geprüften Kindersitz. Letzterer kann aber auch selbst zum Risikofaktor werden. Ein falscher Kindersitz, der nicht der Größe und dem Gewicht des jeweiligen Kindes entspricht, oder eine mangelhafte Befestigung des Sitzes stellen eine akute Gefahr für das Leben des Kindes dar. Ein altersgerechter Kindersitz kann indes das Verletzungsrisiko enorm senken. Ein gutes Beispiel ist die Babyschale, in der Säuglinge sicher liegen.

Kindersichere Autos

Kindersichere Autos

Gefahrenherd Fensterheber

Wenn der ADAC eine offizielle Warnung ausgibt, muss es sich schon um ein ernstzunehmendes Risiko handeln. Fahrzeuge, die nur über elektrische Fensterheber ohne Einklemmschutz verfügen, bergen vor allem für kleinere Kinder ein großes Verletzungsrisiko. Die Fingerchen oder schlimmstenfalls der Kopf werden bei einem Druck auf den falschen Knopf schnell eingeklemmt. Schmerzhafte und sogar lebensbedrohliche Situationen sind die Folge. Mit einem Einklemmschutz kann das nicht passieren. Nimmt der Sensor am Fenster beim Schließen einen Widerstand war, bewegt er sich sofort in die entgegengesetzte Richtung.






Deine Meinung?




2 Kommentare

  1. Ich habe mir erst vor einer Woche ein neues Auto gekauft. Ich hatte zwar nicht im Speziellen darauf geachtet aber das Auto hat hinten auch extra einen Schutz, was ich sehr begrüße. Wie schnell ist da mal etwas passiert und dann ist das Geschrei groß.

  2. Hi Melanie, vielen Dank für den Bericht zu diesem wichtigen Thema. Hast du auch eine konkrete Empfehlung für einen Kindersitz?
    Übrigens wäre es spannend bei dir einmal etwas über kindergerechte Ernährung zu lesen, da liegen doch genausoviele Stolperfallen wie bei Schuhen/Autositzen usw :-)

    LG Paleoiris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>