Montag , 11 Dezember 2017
Startseite » Allgemein » Sonstiges » Finanzielle Familienabsicherung

Finanzielle Familienabsicherung


Lebensversicherung – Schutz für sich selbst und die Familie
Bei der Lebensversicherung ist zwischen zwei prinzipiellen Formen zu unterscheiden: Der Kapital Lebensversicherung und der Risiko Lebensversicherung. Je nach Art kann man eine Lebensversicherung als Altersvorsorge und/oder als finanzielle Absicherung von Angehörigen nutzen.

Kapital Lebensversicherung
Wer sowohl für sich selbst als auch für Angehörige finanziellen Schutz wünscht, braucht eine Kapital Lebensversicherung. Beim Vertragsabschluss legen der zu Versichernde und der Versicherer den Auszahlungsbetrag und den Zeitpunkt des Versicherungsablaufs fest. Wenn der Versicherte vor diesem Termin stirbt, fließt das Geld den Angehörigen zu. Lebt er über den Zeitpunkt hinaus, so bekommt er das Kapital und kann damit sich selbst und seine Familie versorgen.

So oder so ist eine private Altersabsicherung äußerst wichtig geworden. Die staatliche Rente bietet nur noch einen Notgroschen und reicht nicht mehr aus, um den bekannten Lebensstandard zu sichern. Aktuell erhält ein durchschnittlicher Rentner eine Nettorente, die noch nicht einmal 70 Prozent seines vorherigen Nettolohns beträgt. Die Rente sinkt weiterhin, weshalb eine private Vorsorge unerlässlich ist. Damit keine entsprechende Versorgungslücke im Alter entsteht, sollte man unbedingt mit einer privaten Altersvorsorge eine Altersabsicherung schaffen. Zunächst sollte man Angebote der Lebensversicherung vergleichen, um eine gutes Produkt zu finden.

Risiko Lebensversicherung
Die Risiko Lebensversicherung ist keine Altersvorsorge. Sie zahlt nur nach dem Tod des Versicherten, ist jedoch daher preiswerter. Aus diesem Grund ist sie die beliebteste Form der Absicherung von finanziell abhängigen Angehörigen. Wer nicht gesetzlich rentenversichert ist, braucht ohnehin eine Risiko Lebensversicherung, da die Angehörigen sonst im Todesfall keine Hinterbliebenenrente erhalten. Wer bereits eine andere Form der privaten Altersvorsorge abgeschlossen hat, sollte sich für eine Risiko Lebensversicherung entscheiden.

Das Kapital, das die Versicherung gegebenenfalls auszahlt, steht in Zusammenhang mit den vom Versicherten gezahlten monatlichen Beiträgen und der Rendite. Diese Zinsen sind von Tarif zu Tarif unterschiedlich. Grundsätzlich kann man wählen zwischen Formen mit einer niedrigen Mindestrendite und fondsgebundenen Lebensversicherungen. Letztere beinhaltet eine schwankende Rendite, kann aber deutlich lukrativer sein als die Mindestrendite.

Lebensversicherung plus Berufsunfähigkeitsversicherung
Empfehlenswert ist es, seine Lebensversicherung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu kombinieren. Im Fall der Berufsunfähigkeit oder einem von der Lebensversicherung definierten Versicherungsfall zahlt die Versicherung eine Rente oder einen Einmalbetrag. Je nachdem, welche Form der Lebensversicherung gewählt wurde, zahlt der Versicherer also entweder bei Ablauf der Lebensversicherung oder im Todesfall des Versicherten.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte ohnehin jeder Berufstätige abschließen. Jeder vierte Berufstätige verliert vor dem Rentenalter die Fähigkeit, seinen Beruf vollständig auszuüben. Die staatliche Unterstützung fällt enorm mager aus, weshalb eine private Berufsunfähigkeitsversicherung sehr wichtig ist.

Ein Kombitarif aus Lebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung ist auch deshalb eine gute Wahl, weil beide Versicherungen zusammen günstiger sind als bei Einzelabschlüssen. Auch hier sollte man mehrere Kombitarife aus Berufsunfähigkeitsversicherung und Lebensversicherung vergleichen.

Lebensversicherung bei Kreditaufnahme von Bedeutung
Wer ein Darlehen aufnehmen möchte, muss oft eine Lebensversicherung als Kreditsicherheit vorlegen. In dem Fall dienen Abtretungen/Verpfändungen als geforderte Sicherheit bei der Kreditaufnahme. Ist beispielsweise für die Familie eine größere Investition und daher eine Kreditaufnahme geplant, kann eine Lebensversicherung von Vorteil sein.

Bildquelle: Benjamin Klack / pixelio.de






Deine Meinung?




Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>