Montag , 11 Dezember 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Winterzeit – Ideal zum Kauf von Fahrrädern

Winterzeit – Ideal zum Kauf von Fahrrädern


Im Spätsommer, kurz nach unserem Umzug hier hoch in den Norden, lag ich meinem Liebsten mit dem Wunsch in den Ohren, dass ich so gern wieder ein Fahrrad hätte um mit den Jungs bei schönem Wetter Fahrrad fahren zu können. Dabei schwebten mir Ausflüge mit Picknick und Co vor. Schließlich gibt es ja auch Fahrradtaschen und -körbe, auch wenn diese nicht ganz so viel Fassungsvermögen haben, wie Satteltaschen für Motorräder (die ich grandios finde). Hier in unserer neuen Heimat ist auf jeden Fall alles so schön flach, dass Fahrrad fahren sicherlich um einiges mehr Spaß macht als in der hügeligen Gegend wo wir vorher gewohnt haben.

Also klapperten wie das eine oder andere Fahrradgeschäft, von den es hier eine ganze Menge gibt, ab und waren anschließend schockiert was man(n) für ein halbwegs gescheites Fahrrad so hinblechen darf. Die Verkäuferin und gleichzeitig Besitzerin des einen Fahradgeschäftes gab uns den Hinweis, dass wir eine Menge Geld sparen könnten, wenn wir den Kauf noch etwas nach hinten verlegen, so bis kurz vor Weihnachten. Dann nämlich würden die großen Rabatte winken, weil dann unter anderem auch die neuen Kollektionen für die nächste Saison auf den Markt kommen.

Klingt einleuchtend wie ich finde, vor allem auch weil im Winter die Fahrradhändler wahrscheinlich froh sind überhaupt ein Rad zu verkaufen und daher eher mal mit dem Preis runter gehen als in der Fahrrad-Hochsaison.

Nun gut, es ist nun knapp vor Weihnachten und die Erinnerungen an meinen Fahrradwunsch kamen wieder hoch. Da ich es natürlich schöner finde Ausflüge mit der ganzen Familie zu unternehmen und mein geplantes Weihnachtsgeschenk für Kalliey ja leider auch geplatzt ist, Kalliey aber nicht so der Freund von Sport und Bewegung ist hatte ich die perfekte Idee: Ich kaufe ihm einfach ein Elektrofahrrad.

Beim Stöbern in den Weiten des Internets bin ich sogar auf eins gestoßen, was in meinen Augen stylisch aussieht, Preislich noch im Rahmen ist und so klein zusammen faltbar ist, dass man es im Winter mühelos auf dem Dachboden verstauen kann: Das Leviatec Bantam

Ok, im ersten Moment erinnert es vielleicht eher an so ein Klapprad aus früheren Zeiten, aber das hat auch seine Vorteile. Diese hochmodernen Designer Fahrräder werden doch viel zu oft geklaut und so winzig klein wie dieses lassen sie sich auch nicht zusammen falten.

Also mal sehen, vielleicht darf sich mein Liebster ja dieses Jahr über ein Fahrrad unterm Weihnachtsbaum freuen.






Deine Meinung?




2 Kommentare

  1. Nem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Mowl.

  2. Kleiner Tipp von ner Mama mit schon etwas größeren Kids:
    An das Herrenrad muss der Kindersitz bzw. der Kiddyanhänger passen!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>