Freitag , 18 August 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Wimmelbilder – Interessant für Groß und Klein

Wimmelbilder – Interessant für Groß und Klein


Vor einiger Zeit berichtete ich über die Vorliebe meines Juniors für Wimmelbücher. Jeden Tag das selbe Buch mit den selben Bildern und dennoch gibt es jeden Tag etwas neues zu entdecken. Auf der Suche im Netz nach weiteren Büchern, ein bisschen Abwechslung muss ja schließlich auch sein, bin ich auf eine echt interessante Geschichte gestoßen.

Die sogenannten Wimmelbilder gibt es nämlich nicht nur als Bücher sondern auch als Spiele, was für uns Große durchaus interessant sein kann. Meist verliert man ja mit der Zeit so ein wenig den Blick fürs Wesentliche, man betrachtet viele Dinge nur noch oberflächlich und übersieht so ganz schnell mal das ein oder andere.

Wimmelbildspiele fördern und trainieren genau diesen Blick fürs Wesentliche, bringen uns dazu auf Kleinigkeiten zu achten und uns das Bild ganz genau anzuschauen. Auf total überfüllten und unordentlichen Bildern werden Gegenstände versteckt, die es zu finden gilt. Was anfangs echt leicht klingt, kann einen ganz schön in den Wahnsinn treiben.

Ich habe wirklich eine ganze Weile gebraucht um in dem Bild die benannten Gegenstände ausfindig zu machen. Spielt man verschiedene Spiele hintereinander, so merkt man schnell, dass es immer schwieriger wird und man müde wird. Die eigene Konzentration ist eben auch nicht unendlich verfügbar – mit den Wimmelbildspielen kann man diese  aber auch sehr gut trainieren.

Natürlich gibt es für die verschiedenen Geschmäcker auch verschiedene Themen zum Spielen, ob nun Titanic, The Tudors oder Shutter Island, auch für jede Altersstufe lässt sich hier was finden.  Wenn Kinder schon am Computer sitzen um zu spielen, warum dann nicht mal etwas, was ihre Konzentration und den Beobachtungssinn fördert.

Schön fände ich es natürlich wenn es sowas auch für den iPod geben würde, denn grad wenn man unterwegs ist auf längeren Strecken, die Kinder schlafen und der Mann das Auto steuert, wäre das doch echt ne ganz nette Abwechslung. Aber vielleicht werde ich in der Richtung ja auch noch fündig.






Deine Meinung?




4 Kommentare

  1. Oh, das ist was für mich, werd ich mir gleich mal anschauen! Da müsste man eigentlich mal ein Experiment draus machen im Vergleich Mann/Frau, weil Männer ja mehr Probleme damit haben, z.B. im Kühlschrank die Butter zu finden

  2. Das liegt aber nicht am Beobachtungssinn, sondern eher am unterschiedlichen Sinn für Ordnung, denn die Butter liegt doch im Auge des Mannes immer an der falschen Stelle und deswegen hat er sie nicht gefunden. Auch wenn die Butter schon seit 30 Jahren dort liegt.

  3. Genau, so ist es :D

  4. Lustig, spiele gerade auch ein Wimmelbildspiel. Escape from Whisper Valley. Finde das irgendwie ganz entspannend für zwischen durch…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>