Freitag , 18 August 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Wieviel sollte ein Mensch am Tag trinken?

Wieviel sollte ein Mensch am Tag trinken?


Mir scheint es ein wenig so, als würden mich in dieser Woche Zahlen besonders beschäftigen. Egal was ich verblogge, irgendwie hat es ständig was mit Zahlen in irgend einer Art zu tun. Seien es verschiedene Fotoprojekte, die durch Zahlen gekennzeichnet sind wie 52 und zwölf2011, oder aber auch die Frage nach dem Wieviel… So beschäftigte mich gestern der Content von Blogs im quantitativen Sinne und heute stelle ich mir die Frage wieviel ein Mensch eigentlich am Tag trinken sollte…

Die Frage ist eigentlich ganz einfach zu beantworten, da Mediziner und Ernährungsberater sich da ausnahmsweise mal direkt einig sind. So sagt man, dass 2-3 Liter pro Tag bei einem ausgewachsenen erwachsenen Menschen schon sein sollten. Am besten ist hier natürlich Wasser und wenn es schon etwas mit Geschmack sein soll, dann bitte gespritzte Fruchtsäfte.

Die Theorie ist da ja eigentlich auch ganz simple, das ganze in die Praxis umzusetzen, nun da scheitern dann die meisten. Sei es die Menge die sie nicht schaffen, oder sie schaffen sie schon aber leider in Form von ungesunden Getränken wie Alkohol oder so Süßbappzeugs. Manche sagen ja, egal was man trinkt – Hauptsache man trinkt. Nun gut, so ganz falsch mag das ja nicht sein, aber für so ganz richtig halte ich das auch nicht, vor allem wenn wir das Thema Alkohol nochmals erwähnen.

Doch auch den ganzen Tag nur den Süßbapps zu trinken ist alles andere als gesund. Nicht nur die Zähne, sondern auch die Figur leidet darunter.

Aber wie stelle ich es nun an, dass ich die empfohlenen Liter an Flüssigkeit nun in mich hineinbringe und das am besten noch mit etwas einigermaßen gesundem?

Viele Menschen kann man dabei beobachten, wie sie neben dem Fernseher, auf ihrem Schreibtisch oder sonst wo die Pulle (Flasche) Wasser, Cola, Fanta oder was auch immer  neben sich stehen haben. Ein Glas benutzen die wenigsten, vor allem bei alleinstehenden sieht man das oft. Gläser muss man spülen, Flaschen, nun die gibt man ab oder schmeißt sie eben weg.

Genau das ist aber falsch, denn Gläser kann man auch wegschmeißen. Nein, mal ehrlich, das war nur ein Spaß. Fakt ist, wenn man aus Gläsern trinkt, dann trinkt man automatisch mehr als wenn man aus der Flasche trinkt. Warum das so ist weiß ich auch nicht, aber es ist defakto so. Also stellt euch am besten in Zukunft neben eure Flasche einfach noch ein Glas und ihr werdet feststellen, dass die Flasche viel schneller leer ist als ohne Glas.

Und für diejenigen, die von Wasser nicht so viel halten und lieber zu Alkohol oder Süßbabbs greifen – stellt euch einfach zwei Gläser auf den Tisch. Eines mit dem gewohnten Getränk und eines mit am besten stillem Wasser. Trinkt abwechselnd aus beiden Gläsern, zwingt euch dazu nach jedem Schluck eures heißgeliebten Getränks ein Schluck Wasser hinterher zu trinken. So schafft ihr es automatisch eure Trinkmenge zu verdoppeln und 50% davon auch noch mit etwas gesundem.

Vor allem beim Alkohol ist das ganz hilfreich, da ihr so auch die Wahrscheinlichkeit für den Kater am nächsten Morgen reduzieren könnt und auch der direkte Rausch ist nicht ganz so brutal wie ohne Wasser.

Probiert es einfach mal aus. Nutzt in Zukunft mal Gläser und ihr werdet sehen, ihr trinkt automatisch mehr. Meist reicht es sogar aus, das Glas abends mit klarem Wasser ein wenig auszuspülen und schon könnt ihr es am nächsten Tag wieder benutzen. Das nur ein kleiner Tipp am Rande für diejenigen die zu faul zum spülen sind.

Bildquelle: sigrid rossmann / pixelio.de






Deine Meinung?




10 Kommentare

  1. Ich glaub, da bin ich a ausnahme trinke irgendwie fast schon zu viel hab ich das Gefühl.. 2 1,5l auf den Tag verteilt sind manchmal zu wenig… Aber wie sagt man so schön Ausnahmen bestätigen die Regel ;)

    Aber das mit dem Glas ist mir auch schon aufgefallen ist wohl der effekt das wir nix leeres vor uns stehen haben wollen und wir deshalb unser Glas immer fix wieder auffüllen und somit steigt auch der Konsum..

  2. Und obendrein (eine absolut subjektive Einschätzung/Wahrnehmung): aus einem Glas schmeckt Wasser einfach besser

    Habe meinen Großeltern auch jeweils so ein Riesenglas, 0,8l glaub ich, hingestellt, seitdem ist die Quantität kein Thema mehr

  3. @Frank, ich glaub auch dass es daran liegt, dass man nichts leeres vor sich stehen habe möchte. Meine sogar in dem Zusammenhang auch schon mal was davon gelesen oder gehört zu haben.

    @Uwe, da muss ich zukünftig wohl mal auf den Geschmack achten ;-)

  4. Mal wieder ein toller Artikel, Mel! Für mich ist es total schwer, so viel zu trinken! Ich schaffe nicht mal 1 Liter. Ehrlich. Und natürlich merke ich, dass mir das nicht gut tut. Der Tipp mit dem Glas ist super, hab ich auch schon probiert und klappt echt gut. Ein weiterer Tipp, den ich persönlich entdeckt habe (auch durch den Tipp eines anderen) ist eine Trinkflasche, mit der man so nuckeln kann :D Jedenfalls trink ich dann auch mehr ;)

  5. Ne Nuckelflasche??? Ok ich weiß welche Flaschen du meinst, daraus würde ich persönlich gar nichts trinken, mag so Dinger nicht…
    Pascal hat Leon ja zum Beispiel beigebracht aus Flaschen und Milchpäckchen und so zu trinken, soll halt mal ein richtiger Kerl werden. Seit ich ihm den Flo wieder ausgetrieben habe und er immer schön brav ein Glas haben will trinkt er auch viel mehr, weil er es total cool findet Gläser auf Ex abzupumpen und zudem darf er sich selbst einschenken und das macht auch wahnsinnigen Spaß.

  6. Dann verbindet ihr ja gleich das Nützliche mit Spaß beim Leon, cool :) Hätte meine Mama mal auch bei mir machen sollen, vielleicht würde ich dann jetzt mehr trinken ;)

  7. Ein schöner Artikel, liebe Melvenue. Genug trinken ist etwas, mit dem ich auch tagtäglich kämpfe. *seufz*
    Mit dem Glas, ja das stimmt. Am besten aus einem Lieblingsglas. Bei mir helfen aber auch diese kleinen Flaschen Wasser, die nur 0,5 l Inhalt haben. Irgendwie habe ich da immer das Gefühl, dass ich die austrinken muss, wenn sie einmal angebrochen sind. :-)
    Trotzdem trinke ich meistens zu wenig, besonders im Winter. Aber wenigstens trinke ich Wasser, zurzeit pur. :-) Eine Zeitlang habe ich immer ein bisschen Grapefruitsaft dazugeschüttet. Ich mags nicht so süß bei Getränken. Das Süße esse ich lieber. :-)

    Liebe Grüße,
    Martina

  8. Ich trinke fast täglich etwa 2 Liter Mineralwasser und schaffe das auch locker. Das liegt aber auch ein wenig daran, das meine Nase so halb kaputt ist und die evtl. bald operiert werden muss. So atme ich sehr viel aus dem Mund und besonders Nachts beim Schlafen trinke ich fast einen Liter..

  9. Das Problem habe ich auch, dass ich einfach zu wenig trinke. Man vergisst es einfach so leicht und macht sich zu wenig Gedanken wie ungesund es ist. Werde das mit dem Glas neben der Flasche einfach mal ausprobieren :) Danke für den Beitrag!

  10. @Janina, viele Mütter lassen ihre Kinder einfach viel zu spät selbstständig handeln, schließlich könnte beim Einschenken was daneben gehen, dadurch entsteht “Schmutz” was für zusätzliche Arbeit sorgt, da man es aufwischen muss. Das nur mal ein Beispiel…

    @Mamü, ja im Winter ist es besonders schlimm, da ist das Bedürfnis nach Trinken bei vielen noch geringer. Hier macht es Sinn auf warme Getränke umzusteigen. Einfach morgens ne große Thermoskanne Tee kochen, Apfeltee, Zitronentee, was auch immer und die bis abends leer machen. Wärmt auch zusätzlich was einen zweiten Vorteil bringt. Und auch hier neben den Tee einfach noch ein Glas Wasser stellen.

    @Chriz, klar Ok, wenn man nen trocknen Hals und Rachen hat trinkt man automatisch mehr. Das ganze musst du aber auch beibehalten wenn die Nase wieder “ganz” ist. Ich würde dann halt versuchen die Flasche von Nachts auf den Tag zu verlegen.

    @Holger, probier es aus, ich trinke schon seit Ewigkeiten nicht mehr aus der Flasche, da ich so einfach mehr trinke.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>