Donnerstag , 16 August 2018
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Wespennest in Rolladenkasten

Wespennest in Rolladenkasten


Heute Morgen als ich ins Bad ging entdeckte ich eine Wespe, die ziemlich müde auf der Fußmatte rumsaß. Da ich Wespen nicht mag, wer mag die schon, wollte ich sie spontan mit dem Schlappen zertreten, doch als sie diesen auf sich zukommen sah, gefiel ihr das nicht und sie rastete aus. Ich erst Mal das Bad verlassen um zu überlegen wie ich die Wespe jetzt am besten und sichersten vernichten kann. Beim Überlegen fragte ich mich dann wie und wann sie eigentlich ins Bad gekommen ist, denn gestern Abend war da noch nichts und hinzu kommt, dass das Fenster zwar die Nacht über auf Kippe stand, der Rolladen aber komplett geschlossen war.

Nun, da kam mir aber auch schon die Idee, einfach rein gehen, Rolladen hoch, Fenster auf und die Wespe wird wahrscheinlich von alleine wieder raus fliegen. Gesagt, getan – doch als ich das Fenster öffnete brach ich mein Vorhaben direkt ab, denn vor dem Fenster wimmelte es nur so vor weiteren Wespen.

Da sich das Badezimmer im ersten Obergeschoss befindet beobachtete ich das Ganze aus sicherer Entfernung von vor dem Haus und was ich da sah gefiel mir gar nicht, da flog nämlich eine Wespe nach der anderen ganz dicht am Fenster in den Rolladenkasten rein, dann kamen wieder welche raus, wieder rein, im ständigen Wechsel.

Da im Haus zwei kleine Kinder wohnen und ich eine Wespenstichallergie habe ist das für mich kein erträglicher Zustand. Zwar bezweifelt mein Mann immer, dass ich tatsächlich allergisch bin und meint ich rede mir das ein, da mein letzter Wespenstich aber im Krankenhaus mit anschließender Kortison-Behandlung endete, bin ich mir ziemlich sicher dass eine Allergie vorliegt.

Nun, habe mich dann an verschiedenen Stellen erkundigt, die Feuerwehr sagt da gibt es ne Extra-Telefon-Hotline vom Landkreis, bei der Hotline heißt es sie beraten nur, beseitigen aber nicht und Kammerjäger verlangen Preise die jenseits von gut und böse sind.

Ich entschied mich also in den Baumarkt zu fahren und mir ein geeignetes Mittel zu kaufen um es anschließend meinem Mann in die Hand zu drücken, er ist ja schließlich der Auffassung ich solle nicht so ein Theater machen, es seien doch nur Wespen.

Nach Beratung im Baumarkt kam ich also mit dem Compo Wespen Powerspray zurück, was sich perfekt eignet zum vernichten von Wespennestern, vor allem auch in Rolladenkästen. Wir warteten also bis es ruhig ums Nest wurde um dann mit der Bekämpfung zu beginnen.

Zunächst einmal besprühten wir die Eingangsregion, die Stelle wo die Wespen den Tag über rein und raus sind und näherten uns dann dieser Stelle um direkt ins Einflugsnest zu sprühen. Der Strahl jedoch ist viel zu dick, so dass man mehr Dreck macht als erfolgreich zu bekämpfen. Anschließend war wieder ordentlich was los ums Fenster, einige Wespen fielen tot zu Boden, andere flogen einfach weiter. Das Compo Wespen Powerspray eignet sich für schwer erreichbare Wespennäster also eher nicht. Als es wieder ruhig ums Wespennest wurde haben ich erstmal ein Fliegengitter am Fenster angebracht damit die Wespen bis zur Endgültigen Vernichtung wenigstens nicht mehr ins Bad können und man dieses mal lüften kann.

Morgen werden wir dann ein neues Mittel probieren, von Bayer soll es da so einen Wespenschaum geben, der Wunder wirken soll, ich bin gespannt.






Deine Meinung?




Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>