Mittwoch , 28 Juni 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Wenn alles auf einmal kommt

Wenn alles auf einmal kommt


Es gibt Phasen im Leben, auf die wohl jeder liebend gern verzichten könnte und die man am liebsten überspringen würde. Dennoch gehören sie zum Leben dazu und wenn man sie hinter sich hat, nun dann ist es auch wieder vorbei und man fühlt sich irgendwie auch wieder etwas stärker.

Schon seit längerem leide ich ja bekannterweise unter chronischem Schlafmangel, nun das mag zwar auf Dauer etwas ermüdend sein aber man gewöhnt sich dran. Mit zwei Kindern, von denen eins eben erst 7 Monate alt ist gehört das wohl auch ein wenig zum Mama-Dasein dazu ;-)

Blöd wird es eigentlich erst wenn man anfängt sich körperlich unwohl zu fühlen, wenn man merkt, dass neben dem Schlafmangel noch was anderes ist was einen irgendwie schlapp macht. Und trotzdem schafft man es als Mutter jeden Tag die Energie abzurufen, die man für seine Kinder und den normalen Alltag eben so braucht.

Eigentlich ist es in so einem Moment nur noch eine Frage der Zeit bis sich eines der beiden Kinder irgendeinen Infekt einfängt und den Alltag und vor allem den eh schon nicht vorhandenen Schlaf zusätzlich durcheinander bringt. Richtig schön wird es dann natürlich, wenn der Zwerg seinen Bruder noch ansteckt, und weil es so schön ist, die Mama natürlich auch. Nun braucht man selbst eigentlich ne Portion Extra-Schlaf, den man aber für die Kinder, die nun auch nachts eine überdurchschnittliche Aufmerksamkeit benötigen, gerne mal opfert.

Naja, spätestens in einer Woche sollte wenigstens die mega Erkältungs- und Fieberwelle in unserer Familie wieder der Vergangenheit angehören, doch was ist wenn genau in dieser Zeit, wo man eh schon am Stock geht auch noch ein Befund ins Haus flattert, der einem zwar das körperliche Unwohlsein der letzten Zeit erklärt, einen aber psychisch erst mal zur “Freude” aller völlig aus der Bahn wirft?

Spätestens dann bemerkt man dass man sich tatsächlich gerade in einer Phase des Lebens befindet auf die man gut und gerne verzichten könnte…

So habe ich natürlich momentan wenig Kopf für Kommentare auf anderen Blogs, genauso wenig Kopf um zeitnah all meine Kommentare hier zu beantworten und natürlich noch weniger Kopf um mein Blog mit Beiträgen zu füllen, jedenfalls nicht in der Menge wie ihr es in letzter Zeit von mir gewohnt seid.

Aber auch dieses Rad wird sich wieder drehen und ich werde hoffentlich schon ganz bald wieder die Alte sein – bzw. die “Alte” werde ich wohl dann nicht mehr sein, aber voll mit neuer Energie und reich an Erfahrungen über die ich vielleicht sogar berichten möchte.

Bildquelle: PeeF / pixelio.de






Deine Meinung?




14 Kommentare

  1. Ich wünsche Dir eine gute Besserung.

  2. War “die Alte” nicht die, die mit “Stumpen-Rudi” Assauer liiert war? :D

    Nimm dir die Zeit, die du brauchst bzw. die andere dich brauchen, das ist immer noch wichtiger als Kommentare oder Blogs. Und BurnOut kann niemand gebrauchen.

  3. Danke, aber mit Burn-Out hat das bei mir so gar nichts zu tun, eher mit einer Entscheidung ob ich einen medizinischen Eingriff machen lasse mit dem ich mich nicht wirklich anfreunden kann, da ich die Notwendigkeit im Moment nicht 100%ig abschätzen kann…

  4. Hm, das macht die Sache leider auch nicht einfacher :( Wobei das ein Thema ist, was du ganz bestimmt nicht hier im Blog breit treten willst. Dann nimm dir die Zeit für dich selbst, um dir klarer darüber zu werden, ob du es willst oder nicht. Nichts wurmt einen Menschen mehr, als eine Entscheidung getroffen zu haben, hinter der man später nicht 100%ig stehen kann.

  5. Vor allem kann man Entscheidungen so schwer rückgängig machen ;-)

  6. Mach dir keinen Stress und kurier dich in Ruhe aus! Es gibt immer Müdigkeitsphasen, Schlappheitsphasen und und und, das kennen wir alle (auch die Nicht-Mütter ;) ) Aber mach dir um ums keine Gedanken! Gute Besserung!!!

  7. Och, das klingt ja gar nicht gut.
    Was immer es ist, ich wünsche dir von Herzen Gute Besserung. Und Beiträge und Kommentare können auch mal warten, wenn andere Dinge Priorität haben.

    Liebe Grüße,
    Martina

  8. Oh, ich wünsche Dir die Kraft für die richtige Entscheidung und dass es Dir dann besser geht. Ansonsten kann ich Deine Erfahrungen nur teilen-wenn, dann kommt alles auf einmal! LG Kaddi

  9. hoffe es ist nichts schlimmes und die richtige entscheidung wirst du/oder ihr schon finden;o)

    wünsche auf jeden fall alles gute

  10. Denk daran: Das Leben machst Du selbst bunt *g*
    Ich drück dir die Daumen, dass du bald wieder vernünftig schlafen kannst und auch die richtige Entscheidung fällst.

    Gibt wichtigeres als das hier!

  11. Gute Besserung an alles, was bei dir kränkelt…schön ist das in der Tat nicht, aber ich sag mir immer “Es ist nur eine Phase…es ist nur eine Phase…”

  12. Meiner Meinung nach, in diese Momente soll man sich einfach entspannen und tun was man möchte. Gute Besserung!

  13. Vielen Dank an euch alle!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>