Montag , 11 Dezember 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Staubsauger im Vergleich: Miele Cat & Dog 5000 vs. Hoover Sensory

Staubsauger im Vergleich: Miele Cat & Dog 5000 vs. Hoover Sensory


Der Miele Cat & Dog 5000 und der Hoover Sensory befinden sich in einer ähnlichen Preiskategorie, zwar ist der Miele etwas teurer als der Hoover aber von einem deutlichen Preisunterschied kann man hier eigentlich nicht sprechen. Was die Wattzahl betrifft liegen sie ebenfalls sehr eng beieinander, so dass man vermuten dürfte, dass die beiden Staubsauger sich im direkten Vergleich nicht viel nehmen. Doch ist das wirklich so, oder trennt sich hier die Spreu vom Weizen?

Wie ich bereits berichtet habe hat unser Miele Cat & Dog nach 3 Jahren einen Motorschaden erlitten. Schnell musste ein neuer Staubsauger her. Da beim Händler Vorort der Miele Cat & Dog allerdings nicht vorrätig war entschieden wir uns erst mal für den Hoover Sensory. Sowohl der Preis als auch die wichtigsten Angaben der beiden Geräte waren sich ähnlich, so dass man vermuten konnte, dass auch die Saugleistung des Hoovers ähnlich die des Miele sein dürfte. Auch der Verkäufer meinte, dass der Hoover nach dem Miele das beste in dieser Preisklasse sei.

Hoover Sensory

Die wichtigsten Merkmale

Beide Staubsauger werden mit Staubsaugerbeuteln betrieben und haben eine hohe Watt Zahl. Während der Miele Cat & Dog mit 2200 Watt glänzt bietet der Hoover Sensory sogar 2300 Watt. Beides starke Geräte zu deren Zubehör mehrere verschiedene Düsen gehören. Zwar ist im Umfang des Miele eine Turbobürste enthalten, die speziell zum saugen von Teppichböden geeignet ist, da wir aber lediglich Holzböden und Fliesen im Haus haben kam uns die spezielle Holz- und Parkettdüse des Hoovers sehr gelegen.

Preislich wurde der Hoover Sensory auf amazon.de bisher mit EUR 199,00 (mittlerweile 90,00 Euro) gehandelt, der Miele Cat & Dog 5000 hingegen mit EUR 283,67.

Material und Verarbeitung

Beim auspacken des Hoover Sensory allerdings kamen die ersten großen Unterschiede zum Vorschein. Der Hoover ist im Gegensatz zum Miele Cat & Dog um einiges leichter, man bekommt aber auch das Gefühl, dass es sich hier um einen Staubsauger aus einem viel günstigeren Preissegment handelt.

Die Rohre und Düsen beim Hoover werden einfach nur aufgesetzt, während beim Miele alles einrastet und einen wirklich festen Sitz hat. Auch die komplette Verarbeitung, das Material, der Regulierer der Saugstärke und auch der Einzug des Netzkabels machen beim Miele Cat & Dog einen viel wertigeren Eindruck.

Miele Cat & Dog 5000

Saugerlebnis

Was das Saugen betrifft kann ich folgendes sagen, das saugen mit dem Miele Cat & Dog 5000 auf höchster Stufe hatte schon immer etwas von Fitness-Training. Die Düse saugt sich unheimlich stark am Boden fest, so dass man schon ein wenig Energie aufwenden muss um die Düse auf dem Boden hin und her zu bewegen. Beim Hoover Sensory geht das um einiges leichter von der Hand, die Düse scheint regelrecht über den Boden zu gleiten.

Allerdings ist die normale Bodendüse beim Hoover etwas kleiner als die vom Miele, so dass hier etwas mehr Zeit investiert werden muss um einen Raum komplett zu saugen.

Die größten Unterschiede merkt man also tatsächlich bei der Saugkraft. Wie schon gesagt, während der Hoover eher gleitet saugt der Miele. Mit dem Hoover Sensory muss man beispielsweise schon mehrmals über die Brötchenkrümel unterm Esstisch fahren, wo es beim Miele Cat & Dog 5000 mit einem Abwasch erledigt ist.

Um es auf den Punkt zu bringen, wenn man die Saugkraft der beiden Geräte in einen direkten Vergleich stellen möchte, so kann man sagen, dass der Hoover Sensory auf stärkster Stufe mit leerem Beutel ungefähr die Saugkradt erreicht des Miele Cat & Dog auf der niedrigsten Stufe mit vollem Beutel. Der Unterscied ist wirklich enorm.

Mein Fazit

Mein Fazit fällt positiv für den Miele Cat & Dog 5000 aus, aber jeder hat seine besonderen Anforderungen an einen Staubsauger. Nicht jeder hat z.B. Haustiere und benötigt daher unbedingt ein spezielles Haustiermodell. Weitere Modelle verschiedener Hersteller und Preisklassen kann man auf Testberichte.info vergleichen. Dort finden sich u.a. Erfahrungsberichte zu Siemens- und Mielestaubsauger. Allerdings wurde weder mein Hoover, noch der Meile dort getestet.

Der Hoover Sensory ist prinzipiell kein schlechter Staubsauger, im direkten Vergleich zum Miele Cat & Dog sieht er aber eher blass aus. Mal abgesehen davon, dass der Hoover in meinen Augen für einen Haushalt mit Haustieren absolut ungeeignet ist, so würde ich ihn auch Menschen mit einem großen Haushalt, sprich einer hohen Quadratmeterzahl an zu saugender Fläche eher nicht empfehlen, da es sehr zeitaufwendig ist.

In einem kleineren Haushalt allerdings um Hausstaub und ein paar Krümel aufzusaugen, für den normalen Gebrauch eben ist der Hoover Sensory durchaus geeignet und empfehlenswert, allen anderen empfehle ich mit gutem Gewissen den Miele Cat & Dog 5000.






Deine Meinung?




6 Kommentare

  1. Ich hatte vor geraumer Zeit auch mal nen Miele und meine Mama hat sogar 3 Staubsauger… *augenverdreh* Trotzdem konnten mich die Teile irgendwie nie richtig überzeugen. Entweder war die Saugleistung nicht gut, die Ersatzbeutel überdimensional teuer oder die Geräte waren zu klobig. Dazu kommt dann noch, falls man allergisch veranlagt ist, sollten die Sauger gute Filter haben.
    Lange Rede kurzer Sinn. Ich stehe voll auf Dyson. Das Teil hat immer voll Power. Man muss keine extra Kohle für Beutel abdrücken und das Gerät ist von den Ausmassen sehr kompakt und kann gut verstaut werden. Möchte ich nicht mehr missen.
    Achja… und ich als Mann bin da natürlich Staubsauger-Experte… *hüstel*

  2. IChHabe mir gestern den Dyson Animal Pro aNgeschaut und ganz ehrlich der war ungefähr doppelt so groß wie mein Miele, so viel zum Thema kompakt. Der Animal Pro wäre der einzig interessante gewesen, einen normalen Dyson hatte ich bereits, der kam von der Saugkraft allerdings nicht an den Miele Cat & Dog 5000 ran. Als Tierhalter hat man da ganz andere Anforderungen. Die normalen Miele Sauger stimmen mich auch nicht zufrieden. Die Sauger die speziell für Tierhaare entwickelt wurden haben einfach mehr Power als andere… Und diese sind auch für Allergiker geeignet da sie spezielle Filtet haben eben wegen der Tierhaare. Wenn ich keine Tiere hätte würde ich mir wahrscheinlich auch nen Dyson kaufen, wobei die Designer von den Geräten echt besoffen gewesen sein müssen ;-)

  3. Miele ist schon eine gute Marke unter den Staubsaugern. Allerdings muss ich sagen, hätte ich jetzt gedacht, dass ein Miele Staubsauger länger als drei Jahr durchhält.
    Wir haben einen von Philips, der ist echt klasse, mit dem bin ich immer noch zufrieden und hoffe er hält was länger.
    Na ja, wahrscheinlich saugst du so wie ich, auch jeden Tag. Die Dinger müssen schon einiges aushalten und wenn die Kids ihre Zimmer saugen wird er auch gerne mal als Mülleimer benutzt und nicht nur als Staubsauger betrachtet. Ist ja auch so praktisch, braucht man sich nicht soviel zu bücken :)
    Euch wünsche ich viel Freude an dem Hoover und das er lange durchhält.

    Grüße Beate

  4. Ich denke unter normalen Bedingungen hätte er auch länger gehalten Beate, aber wie du schon sagst, täglich saugen, manchmal sogar 2x täglich… Kaminasche, die vielen Hundehaare, und ja er diente auch als Mülleimer für alles Mögliche… Der Puderzucker gab ihm den Rest, es ist ihm nicht zu verübel…
    und ganz ehrlich, ich glaube, dass der Hoover wenn er denn unser einziger Sauger bleiben würde nicht mal 1/3 der Laufzeit vom Miele durchhalten würde

  5. Hallo,

    ich bin begeisterter Anhänger von Mielestaubsaugern, weil sie eine gute Saugkraft haben, einfach praktisch zum Saugen durch die Größe des Staubsaugers und seiner handhabung und weil sie lange halten. Dass der Cat and Dog bei den so schnell den Geist aufgegeben hat, find ich komisch und schade. Hätte man da nicht einen Ersatz bekommen müssen?
    Die Saugkraft von Miele hab ich bei keinem anderen Staubsauger so gut erlebt. Die meisten saugen schwächer bis viel schwächer, und wenn die Saugkraft am Anfang akzeptabel ist, dann schwächt sich das schnell ab, sobald der Beutel ein wenig gefüllt ist.

    Den Preisunterschied von 100 Euro finde ich doch beachtlich. Auch wenn der Miele beim Saugen anstrengt, weil er so stark saugt, finde ich ihn trotzdem wesentlich besser, weil mit dem Gerät alles super rein wird. Ist ja auch für Tierhaare geeignet :)

  6. Mein neuester Staubsauger ist ein Miele Staubsauger und ich bin schlichtweg begeistert! Klasse Saugkraft kombiniert mit schnellem Ergebnis bringen mich zur Weiterempfehlung-so wird halt Staub gesaugt :)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>