Mittwoch , 28 Juni 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Royale Traumhochzeit – William heiratet seine Kate

Royale Traumhochzeit – William heiratet seine Kate


Wir schreiben den 29. April 2011, ein Tag der in die Geschichte eingehen wird, denn in wenigen Minuten heiratet Prinz William Kate Middleton, eine Bürgerliche, genauso wie vor einigen Jahren auch bereits sein Vater Charles eine Bürgerliche heiratete. Das Ende dieser “traumhaften” Ehe endete, wie erinnern uns alle, tragisch mit dem Tod der Prinzessin der Herzen.

Man rechnet heute mit 2 Milliarden Fernsehzuschauern, die die Traumhochzeit live vor den TV-Schirmen verfolgen werden, zusätzlich ist London überfüllt mit Menschenmengen die dabei sein wollen wenn Kate und William in die Kirche einmarschieren.

Ich werde das Spektakel nicht verfolgen, und schon gar nicht live. Viel lieber gehe ich gleich mit meinem jüngsten Sohn in unseren wöchentlichen Spielkreis. Dennoch stelle auch ich mir einige Fragen…

Was wird die Braut wohl anziehen, wie wird sie aussehen? Wie werden die anderen royalen Gäste, die aus aller Welt anreisen, aussehen? Wird es irgendwelche Pannen oder Missgeschicke geben? Und vor allem brennt schon seit langem die Frage in mir, warum heiratet sie ihn?

Klar, sie kennen sich jetzt seit 8 Jahren, haben bereits sehr viele gute Stunden, aber auch schon schlechte Stunden hinter sich. Er ist ein attraktiver Kerl und zudem wird sie gleichzeitig mit dieser Hochzeit nicht nur Ehefrau sondern auch Prinzessin.

Und genau hier fragt man sich ist es wirklich Liebe oder was steckt dahinter. Schon als sie ihn kennen lernte wusste sie wer vor ihr steht. Sie ist eine Bürgerliche die wohl nie so bekannt geworden wäre ohne ihn. Ist es vielleicht der Ruhm, das Ansehen und vor allem auch der Titel Prinzessin der Kate Middleton zu dieser Beziehung, zu dieser Ehe bewegte, oder sind es tatsächlich aufrichtige Gefühle?

Und wenn es wirklich die einzige und wahre Liebe ist, dann frage ich mich, ob ich persönlich mir diesen Truble antun würde. Ein eigenes Leben hat Kate nun wirklich nicht mehr. Ihr Leben gehört nun der Öffentlichkeit, dem englischen Königreich. Ihr Leben wird voll sein von Etiketten, von Pflichten denen sie sich zu beugen hat.

Das alles weiß sie bereits seit vielen Jahren, nicht erst heute nach der Hochzeit wird ihr das mitgeteilt. Tut sie das alles freiwillig, weil sie es will, diesen Ruhm, dieses Ansehen, das Leben als Prinzessin – oder tut sie das alles weil ihr Herz sie dazu zwingt? Denn ihren Mann, Prinz William, bekommt man eben nur mit all dem. Heiratet man ihn, so heiratet man gleichzeitig auch die Monarchie, das englische Königsreich mit allem was dazu gehört.

Ich wünsche Prinz William und Kate Middleton alles erdenklich Gute für ihre gemeinsame Zukunft und vor allem dass die Medien die beiden nicht so zerreißen so wie damals Williams Eltern, vor allem seine Mutter Diana.

Ich wünsche ihnen, dass ihre Ehe in vollkommenem Glück endet und nicht in einer Tragik wie die Familie es schon  einmal erlebt hat.

Herzlichen Glückwunsch an die neuen Hoffnungsträger der englischen Monarchie – Herzlichen Glückwunsch Prinz William und Kate Middleton!!!






Deine Meinung?




2 Kommentare

  1. Guter Artikel nur einen Kritikpunkt habe ich.
    Diana war keineswegs eine Bürgerliche. Das Haus der Spencers derer sie angehörte ist/war eines der führenden Adelshäuser Englands.

  2. Danke Tobias!!! Siehste ich dachte Diana sei auch bürgerlich gewesen, aber so lernt man bekanntlich ja nie aus.
    Genauso wie wir nach der Hochzeit erfuhren, dass sie nicht Prinzessin sondern Herzogin geworden ist, aber nun gut, die Monarchie ist eben auch für eine bürgerliche wie mich mehr als kompliziert ;-)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>