Samstag , 21 Oktober 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Oh du fröhliche… wenn Weihnachten zum Desaster wird

Oh du fröhliche… wenn Weihnachten zum Desaster wird


Sollte Weihnachten nicht eigentlich die schönste Zeit im Jahr sein, ohne Stress aber dafür mit viel Ruhe und Besinnlichkeit, so hört man doch immer wieder wie gerade die Weihnachtsfeiertage zum absoluten Desaster werden. Nicht selten ist die Stimmung in der Familie auf Grund der falschen Auswahl der Geschenke getrübt. Die Schwiegermutter schaut der Gastgeberin dauerhaft über die Schulter und weiß alles besser während man doch einfach nur versucht sein bestes zu geben um der Familie ein leckeres Mahl auf den Tisch zu zaubern.

Ganz so schlimm hat es uns zwar nicht getroffen, dennoch war bzw ist Weihnachten dieses Jahr irgendwie merkwürdig…

Alles begann bereits damit, dass ich beim auspacken der Umzugskisten

festgestellt habe, dass unsere wunderschöne Weihnachtskrippe, die mein Vater gebaut hat, zu Bruch gegangen ist. Da würde natürlich auch der schönste Christbaum wie ein armseliger Krüppel wirken, denn ohne die Krippe darunter ist es eben nur ein Baum. Zu allem Übel kam dann aber noch hinzu, dass unser Baum dieses Jahr wirklich ein Krüppel ist. Und wenn einem dann noch an Heilig Abend beim schmücken auffällt, dass irgendwie noch ein bisschen Schmuck fehlt, dann ist es eben auch zu spät.

Julian allerdings ist scheinbar der Meinung, dass es noch zu viel Schmuck ist und hat sich zur Aufgabe gemacht schon mal mit den Kugeln für seinen Polterabend zu üben (wo sind eigentlich meine Plastikkugeln hin?) und demnach renne ich seit gestern Abend wie ein Saugroboter durchs Haus und sammel die Scherben auf.

Aber hey, man will sich ja nicht aus der Ruhe bringen lassen… Was früher der erste Weihnachtsfeiertag der Tag des großen Familienessens war, Oma und Opa kamen immer zu Besuch, so kochte auch ich heute ein festliches Mahl, allerdings nur für uns vier, in Erinnerung an die Menschen die uns die letzten Jahren verlassen haben. So wirklich besinnliche Stimmung kam eh schon nicht auf, da einfach eine Hand voll Menschen am Tisch fehlten, doch das schlimmste war eigentlich dass ich beim probieren der letzten Flasche des Lieblingsweines von meinem Opa und mir feststellte, dass diese irgendwie hops gegangen ist und so gar nicht mehr schmeckte. Vielleicht sollte ich mir doch irgendwann mal einen vernünftigen Weinkühlschrank zulegen, damit mir sowas nicht nochmal passiert.

Nun gut, jetzt machen wir es uns halt mit einem Bier an Weihnachten vor dem Fernseher gemütlich und hoffen dass Helene Fischer uns wenigstens den Abend rettet.

In diesem Sinne “Frohe Weihnachten” und einen guten Rutsch in ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2012!!!

Wie feiert ihr eigentlich Silvester? Wir werden den Jahreswechsel dieses Jahr am Strand verbringen…






Deine Meinung?




2 Kommentare

  1. Hey schöner Artikel und fröhliche Weihnachten sowie schöne Festtage. :)

  2. Ich hoffe das ihr wunderschöne Tage am Strand verbringen könnt und das ihr sehr gut ins neue Jahr kommt.
    Wir werden Silvester ganz ruhig „feiern“, unsere Großen sind auf Partys und wir feiern ein wenig mit unserem kleinen. Wobei es dem Kleinen nur um die Knallerei geht :)

    Liebe Grüße und uns allen ein erfolgreiches 2012

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>