Montag , 20 November 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Musik des Jahres 2010

Musik des Jahres 2010


Bei Jens bin ich heute über ein nettes Stöckchen gestolpert, zu dem ich gerne mal meinen Senf dazu geben möchte. Bereits im 4. Jahr fragt cimddwc nun schon nach unserer Musik des Jahres, so auch in diesem Jahr. Ich persönlich finde ja dass 2010 musikalisch ein sehr schönes Jahr war und auch sonst habe ich bereits schon schlimmere Jahre hinter mir.

Nun aber zu den Fragen die zu beantworten sind:

  • Dein Song des Jahres?
  • Dein Album des Jahres?
  • Dein Live-Konzert des Jahres?

Mein Song des Jahres

Ganz klar, da gibt es absolut keinen Zweifel: “Geboren um zu Leben” von Unheilig!!! Warum? Kein Song konnte mich in diesem Jahr, und wahrscheinlich auch in den vergangen Jahren, so berühren wie dieser Titel. Jeder der die Erfahrung in seinem Leben machen musste einen geliebten Menschen zu verlieren, für immer und unwiderruflich, findet sich in den Zeilen wieder und kann genau das fühlen was Der Graf singt. Schon die erste Textzeile Es fällt mir schwer ohne dich zu leben lässt mich jedesmal wieder sofort an diesen einen Menschen denken und mich den Schmerz fühlen den ich dabei empfinde wenn ich an ihn denken – an meinen Vater!

Mein Album des Jahres

Auch hier fällt mir die Antwort nicht schwer. Als eingefleischter und unsterblicher Take That Fan ist die Reunion mit Robbie Williams dieses Jahr natürlich das Größte musikalische Ereignis für mich und somit auch das neue Album “Progress” ganz ganz oben in meinen persönlichen Charts.

Mein Live-Konzert des Jahres

Als Zweifach-Mama habe ich natürlich nicht wirklich die Zeit und auch nicht unbedingt die Lust mich auf Konzerten rumzuschlagen (im wahrsten Sinne des Wortes ;-)) dennoch habe ich dieses Jahr ein sehr kleines und intimes Konzert erlebt, welches mir in guter Erinnerung geblieben ist und mich irgendwie ein bisschen in meine Jugend zurückversetzt hat. Danke Tolga für deine Spontanität und den schönen Abend den du uns damit beschert hast.

So das war’s dann auch schon. Für alle die auch gerne mitmachen möchten: Teilnahme ist bis einschließlich 9. Januar 2011 möglich, danach wird ausgewertet – und zu gewinnen gibt es fast selbstverständlich auch was ;-)

Bildquelle: Gerd Altmann / pixelio.de






Deine Meinung?




6 Kommentare

  1. hey melvenue,
    wollte dir nur mein stöckchen, das sehr viel ausführlicher ist, zeigen. :-)
    LG, jannis aka schmerzwach

  2. take that waren ja noch nie so mein fall und ich behaupte ja immer, dass die damenwelt nur hinter den kerlchen her ist und sie das gesinge nur zweitrangig interessiert…

  3. Danke fürs Mitmachen – und was Take That angeht, schließ ich mich hans’ Ansicht an. :D

  4. Es war ja irgendwie klar, dass fast meine komplette Bloggerwelt dabei Unheilig wählt. Ich mag die schon seit mindestens 6 Jahren, und ich mag auch Geboren um zu Leben, obwohl viele meinen, das sei ja Kommerz. Mir egal ;)
    Kennst du auch “An deiner Seite”? Das ist sozusagen der Vorgänger^^

  5. kennst du “mein stern” und “an deiner seite” von unheilig?sind auch total tolle lieder.das erste hat er für sein patenkind geschrieben und das 2. für seinen verstorbenen besten freund geschrieben.

  6. @Jannis, was du mir damit jetzt im Genauen mitteilen wolltest muss ich nicht verstehen, oder?

    @hans und cimddwc, nein ich finde tatsächlich die Musik toll. Als Teenie standen vielleicht wirklich die “Jungs” im Vordergrund, doch nun 15 Jahre später, ich verheiratet, Mutter… da steht absolut die Musik im Vordergrund, die ich absolut toll finde.

    @Kerstin und Merle, ja kenne auch die anderen Titel von Unheilig, und auch die Geschichte dazu. Ich finde genau das macht die Musik so authentisch, sie wurde nicht nur einfach so niedergeschrieben sondern tatsächlich gefühlt. Und außerdem mag ich deutsche Musik im Allgemeinen sehr gern.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>