Samstag , 21 Oktober 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Ich hasse Freitage

Ich hasse Freitage


Einige werden sich jetzt sicherlich fragen wieso. Argumentationen wie es ist doch Wochenende, nur noch den einen Tag Arbeiten dann ist Freizeit angesagt und vieles mehr wird durch eure Köpfe gehen.

Ich habe aber an sich eigentlich gar nichts gegen Freitage, nur es gibt da eine Sache, die sich jeden Freitag in meinem Feedreader wiederspiegelt, die mir gewaltig auf die Nerven geht. Sicherlich kennt ihr diese Geschichte auch, den allseits bekannten und beliebten

Aber mal ganz im Ernst, muss das sein? Ich freue mich jeden Tag wenn ich an den PC gehe über neue Beiträge meiner Lieblingsblogger und Freitags muss ich auf ca. 50% der Blogs immer und immer wieder das Selbe lesen – das nervt.

In letzter Zeit lese ich oft darüber, dass Blogger sich in einer, wie soll ich sagen, Herbstdepression befinden. Ihnen die Kreativität und die Ideen ausgegangen sind. Im selben Atemzug wird dann darüber erzählt, dass man dann lieber mal ein paar Tage nichts schreibt, anstatt mit irgendwelchen, womöglich noch gekauften Beiträgen, Platzhalter online zu stellen. Das sei unpersönlich und würde die Glaubwürdigkeit des Bloggers in Frage stellen.

Aber was soll ich dazu sagen, ist ein Freitagsfüller da wirklich die bessere Alternative? Immerhin heißt er ja auch schon “Füller” und gibt bereits in seinem Namen schon bekannt, dass es ein Platzhalter ist…

Nun gut, muss ja auch jeder für sich wissen, ich für meinen Teil finde es allerdings mega nervig freitags in meinen Feedreader zu schauen, weil die Beiträge der Freitagsfüller echt Überhand genommen haben.

So what, nen schönen Freitag euch allen und ein noch schöneres Wochenende.

Bildquelle: http://scrap-impulse.typepad.com






Deine Meinung?




6 Kommentare

  1. Einer fängt damit an und die anderen machen es nach…
    Wenn mir nix einfällt oder ich keine Lust zum Schreiben habe, dann steht eben nix Neues im Blog.
    Ich habe schon ganz viele Beiträge geschrieben. Die kennen bestimmt noch nicht alle und könnten dort mal lesen wenn sie Langeweile haben.Sicher… viele triefen nicht gerade vor Intelligenz. Aber bei vielen ist es lustig, alleine die Kommentare zu lesen.
    Zudem bin ich keine Zeitung und kein Nachrichtensender sodaß jeden Tag was Neues drin stehen muß.

    Bei mir geht die Herbstdepression nahtlos in den Winterschlaf über um dann von der Frühjahrsmüdigkeit abgelöst zu werden.
    Und im Sommer ist es mir zu heiß…

  2. Ich finde den Freitagsfüller auch echt grauenvoll. Ich kann das nicht leiden, da blogge ich lieber gar nichts ;)

    Andere Projekte hingegen, die zB Tick Tack, finde ich super, denn da kann man immerhin noch selber aussuchen, wovon man jede Woche erzählt :)

  3. Hihi, darüber hatte ich mich vor längerer Zeit auch mal mit Janina unterhalten. Ich persönlich lese die Freitagsfüller auch nie. Störend im engeren Sinne finde ich sie jedoch trotzdem nicht.

    Wie gesagt, mir persönlich bieten sie nichts, was ich lesenswert oder erfahrenswert fände. Daher klicke ich in meinem FeedReader an der Stelle, wo das Logo auftaucht (oder ich sonstwie merke, dass es darum geht) einfach auf “nächster Beitrag anzeigen” und gut ist.

    Bei der Masse an Artikeln, die sich da manchmal im FeedReader anhäuft, muss ich eh immer ein wenig filtern. Da machen es mir die Freitagsfüller ein wenig einfacher :D

  4. Ich finde ihn auch blöd. Wenn dann der/die Blogger/in noch an zig anderen sich wiederholenden Projekten teil nimmt, bleibt bald gar nichts mehr, was nach etwas “eigenem” klingt. Ignorieren.

  5. Ich finde diese Lückenfüller auch ein bisschen komisch und stellt den Freitag Blogtechnisch ins schlechte Licht. Ich lese solche Artikel auch generell nicht, weil dann ja nichts besonderes drin sein kann, wenn es nur ein Lückenfüler ist. Lieber gar nichts bloggen, als zwanghaft etwas raus gehauen.

  6. Da merke ich gerade, dass ich noch ein “Neuer” in der Blogger-Szene bin. Denn Freitags-Füller waren mir bisher gar nicht bekannt. Kurz mal nachgesehen, und in der Tat, entweder schreibe ich etwas oder nicht. Aber meine Leser die “Arbeit” tun zu lassen, quasi als ABM, spricht eigentlich gegen die Idee des bloggens.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>