Mittwoch , 13 Dezember 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Ein neuer Sandkasten musste her – Do it yourself!

Ein neuer Sandkasten musste her – Do it yourself!


Unser Leon ist ja schon immer total verrückt nach Sand, schon als Baby war er aus dem Sandkasten kaum noch raus zu bekommen. Auch heute noch, ob im Kindergarten oder auf dem Spielplatz, wenn man Leon sucht, dann findet man ihn im Sandkasten.

Vor einigen Tagen stellten wir seinen alten Sandkasten wieder im Garten auf, den er damals, so kurz vor seinem ersten Geburtstag bekam. Schon nach kurzer Zeit stellten wir allerdings fest, dass der Zwerg offensichtlich aus ihm raus gewachsen ist und wir ihn mit dem einen Quadratmeter nicht wirklich zufrieden stellen können.

Spontan entschieden wir uns heute einen neuen Sandkasten zu bauen, zwei auf zwei Meter soll er haben. Und damit Leon mit seinem Bagger auch schön tief baggern kann entschlossen wir uns, dass wir dementsprechend ein tiefes Loch im Garten buddeln, damit er genügend Platz hat.

Gesagt getan, zunächst wurde mal die Fläche abgesteckt, welche in Zukunft als Sandkasten dienen soll.

Anschließend ging es dann mit Spaten und Schaufeln ans Werk, den schönen Boden auszuheben, damit in naher Zukunft ein ca. 50cm tiefel Loch entsteht.

Gar nicht so einfach kann ich euch sagen und wirklich ziemlich harte körperliche Arbeit. Ich gehöre ja zu den Frauen die in so einem Fall NICHT kritisierend auf der Liege sitzen und ihrem Mann sagen wie er es besser machen soll, nein, ich habe fleißig mit angepackt. Besonders anstrengt fand ich es die überladenen Schubkarren zu der ca. 500m entfernten Abladestelle für die Erde zu fahren…

Geschätzte 3 Stunden und 40 Schubkarren-Ladungen später konnte man langsam schon Struktur erkennen. Bei ca. 40cm Tiefe musste nun nur noch die letzte Schicht abgetragen und das ganze fein säuberlich in Form gebracht werden. Auch Leon hatte sichtlich Spaß dabei, hat zu dem Zeitpunkt nur noch nicht ganz verstanden, dass das so jetzt nicht seine neue Sandkiste ist.

Kurz nachdem wir das Loch fertig gebuddelt haben kam auch schon der LKW mit dem vielen Sand angefahren – ganze 2 Kubikmeter!!!

Auch wenn wir und der Bauhandel vorher anhand der Maße ausgerechnet haben wieviel Sand wir für unseren Plan benötigen, so waren wir von der Menge des Haufens doch erst mal etwas überrascht.

Bis wir das alles gleichmäßig verteilt hatten, so dass es einigermaßen “gescheit” aussah verging auch noch mal etwas Zeit und Arbeit. In den nächsten Tagen werden wir nun mit Brettern noch eine schöne Begrenzung bauen, dass es zum einen schön aussieht und zum anderen sich die Jungs auf den Rand setzen können – aber dazu wie gesagt mehr in ein paar Tagen.






Deine Meinung?




3 Kommentare

  1. Ich hoffe der kleine hat die Armbewegung auf Bild 3 nicht von euch gelernt ;)

  2. Leon ist der Bauführer…

  3. Geil!Bei so viel Sand kann sich der Große ja nicht mehr beschweren! Mal sehen, was er da für RIESEN Sandburgen bauen kann!

    Also da ihr euch ja nun beim buddeln auskennt…. mein Garten schreit nach einem guten Team. Das Beet müsste mal umgegraben werden. Jetzt steht ihr einmal so gut im Training!!! :D

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>