Mittwoch , 28 Juni 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Die Hartz-IV Familie: Tag 1

Die Hartz-IV Familie: Tag 1


Am ersten Tag meines Experimentes war ich wie zu erwarten einkaufen.

Ich starte in diese Experiment-Woche mit EUR 138,00.

Ausgegeben habe ich heute EUR 14,42 für Babynahrung (Milch und Gläschen für eine Woche), EUR 1,56 beim Bäcker für frische Brötchen, EUR 21,02 für den Belag dazu (dürfte auch einige Tage reichen), warme Hauptmahlzeiten für 4 Tage EUR 14,77, Joghurt und was zu naschen EUR 4,08 und Getränke für EUR 3,92. Insgesamt macht das einen Betrag von EUR 59,77.

Mir bleiben also noch EUR 78,23 für den Rest der Woche, wobei ich den Großteil der Woche ja bereits abgedeckt habe mit meinen Einkäufen. Desweiteren habe ich beim einkaufen nicht auf die Preise geachtet, jedenfalls nicht mehr als ich es sonst nicht auch tue. Hier hätte ich bestimmt noch ein wenig einsparen können.

Wo liegt sonst noch Einsparpotential bei meinem heutigen Einkauf? Ganz klar bei der Babynahrung! Würde ich stillen würden bereits EUR 7,99 für die Säuglingsmilch wegfallen. Würde ich den Brei selbst kochen anstatt Gläschen zu kaufen, ich weiß nicht, dann müsste ich auch das ganze Gemüse dazu kaufen, Fleisch und so, das kostet auch Geld, ok, mit einfrieren würde es wahrscheinlich für länger als eine Woche halten…. nun gut, man könnte sicherlich auf die lange Distanz noch ein bisschen sparen.






Deine Meinung?




3 Kommentare

  1. Statt frischen Brötchen, welche zum Aufbacken, sind viel günstiger. Statt frische Theke angepackte Wurst ist auch günstiger ^^
    Wenn ich so wie du einkaufe komm ich vielleicht auf 20-30€ ^^ (4 Jahre Hartz4 prägt lol da spart man auch noch wenn mans Geld hat)

  2. Ich denke, gegen Ende meiner Versuchswoche werde ich bestimmt auf deine Tips zurück greifen.

    Aber mal ne andere Frage, bitte nicht persönlich nehmen oder in den flaschen Hals bekommen: wie kommt es, dass man 4 Jahre von Hartz-IV leben muss? Das wären ja 5 Jahre Arbeitslosigkeit

  3. nö, ich bin bzw musste 2005 ausziehen. Von daheim, es ging einfach nicht mehr. Hab da die Wohnung und alles vom Amt gezahlt bekommen.
    Zwischenzeitlich mal hier und da nen bezahltes Praktikum wo die Leitungen aussetzen, aber nie eine Ausbildung. (trotz Abitur!)
    Dann weil ich einfach nimmer den scheiß wollte 2008 ins Studium also von 2005-2008 haben wir Geld bekommen bis 2009 mein Freund nur noch, jetzt müssen wir leider wieder dran er hatte nur 6 Monate Arbeit und nun nicht mehr =( Scheiß Ruhrgebiet ohne Jobs

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>