Samstag , 21 Oktober 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Backe, backe KäseKuchen

Backe, backe KäseKuchen


Vor ein paar Tagen kam Kalliey mit einem Zettel in der Hand, einem Strahlen im Gesicht und einer großen Bitte die Treppe runter gepoltert… auf dem Zettel befand sich ein Käsekuchen-Rezept, welches er bei Nadine gefunden hat. Kalliey liebt Käsekuchen, und unser Leon, der sich streckenweise ausschließlich von Käse ernähren könnte (was ein schönes Wortspiel), mag Käsekuchen auch sehr gern.

Nachdem ich nach meiner OP Anfang der Woche voller Tatendrang bin, machte ich mich gestern also an die Arbeit und backte nach langer Zeit mal wieder einen Kuchen.

Das Rezept ist wirklich einfach und für Jedermann problemlos umzusetzen. Eine Sache fehlte mir allerdings und ich suchte es vergebens – die Mengenangabe was das Zitronenaroma betrifft! Da ich mit dem ganzen Quark, dem Zucker und den Eiern ungefähr eine Masse von ca. 1000g hatte und auf den Fläschchen des Aromas stand, dass man für 500g ein halbes Fläschchen benutzen soll, kippte ich also das komplette Fläschchen in die Quarkmasse.

Nach 60 Minuten Backzeit und ner gefühlten Ewigkeit des Auskühlens freuten wir uns endlich den Käsekuchen probieren zu können. Und was soll ich sagen, bis auf dass er fast ausschließlich nach Zitrone geschmeckt hat war er echt super – nicht mal die Hunde wollten ihn essen

Kalliey hat Frindy den Kuchen gegeben weil der laut seiner Aussage im Gegensatz zu den Hunden wohl noch keine funktionierenden Geschmacksnerven hat. Der Kleine konnte nicht genug davon bekommen…

… verständlich wenn man bedenkt, dass er sonst Nahrung immer nur in Breiform zu sich nimmt.

Fürs nächste Mal weiß ich also: weniger ist manchmal mehr, vor allem dann wenn es um Zitronenaroma geht. Mit Sicherheit werde ich den Käsekuchen die Tage nochmal probieren und bestimmt wird er dann auch so lecker sein, wie er diesmal schon aussah.






Deine Meinung?




4 Kommentare

  1. Oh, da habe ich ein Dejavu-Erlebnis :D Ich kann zwar eigentlich nicht viel mit Käse anfangen, aber ich liebe Käsekuchen… hat ja auch nur entfernt mit Käse im eigentlichen Sinn zu tun ;)

    Vor 2 Wochen hat meine bessere Hälfte mir auch mal wieder einen gebacken – und wollte unbedingt ausprobieren, wie das mit Orangenaroma schmeckt, weil sie davon gelesen hatte. Das Ende vom Lied war, dass ich zwar einen großen Käsekuchen für mich hatte, der aber fast gar nicht nach Käsekuchen schmeckte, sondern eher, als hätte ich eine Orangenfarm im Mund. Also durchaus erfrischend, aber leider hatte es mit Käsekuchen allenfalls noch die Konsistenz gemein.

    Naja, irgendwann in den nächsten Tagen werd ich mir wohl mal wieder selbst einen backen müssen^^

  2. @Sascha, deine Holde und ich würden uns in der Küche bestimmt super verstehen ;-) Orange, Zitrone – egal, Hauptsache Zitrusfrucht!!!!

  3. nächstes Mal kannst ja auch direkt fragen! :)

    Aber so ein paar Tropfen bzw. abgeriebene Zitronenschale hätten es auch getan! ;)

    Echt lustig, dass meine Rezepte nachgebacken werden! Einfach ausprobieren und backen, dein Sohnemann mag alles was du machst! ;)

    Liebe Grüsse

  4. Danke ;-) Hab es jetzt nochmal mit nem halben Fläschchen probiert, immer noch zu viel…. alle guten Dinge sind 3!!! Also auf ein nächstes Mal und dann eben nur mit dem einen oder anderen Tropfen ;-)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>