Sonntag , 20 August 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Ausmisten

Ausmisten


Ja, unser Umzugsvorhaben rückt immer näher und immer mehr Kisten sind bereits gepackt. Wie bei jedem Umzug liegt uns sehr viel daran Dinge aus unserem Leben zu verabschieden, die wir nicht mehr benötigen. Schließlich nimmt man ja nicht gerne unnötigen und alten Balast mit, verständlich, oder?

Bei diesem Umzug werden wir allerdings etwas mehr zurücklassen als nur alten und unnötigen Balast… So werden wir auf Grund der großen Distanz, die wir nun zurücklegen, auch Freundschaften zurücklassen, Menschen die uns Herz gewachsen sind. Man verspricht und versichert sich zwar immer in Kontakt zu bleiben, dies gelingt auch die erste Zeit, aber spätestens nach ein paar Wochen schläft es dann meistens doch ein… So hat alles Neues, auf das man sich freut auch irgendwie seine traurigen Seiten…

Meinem Schatz liegt allerdings besonders viel daran, dass ich mal meine ganzen vielen Bücher ausmiste. An sich glaube ich ja, dass er nicht wirklich was gegen meine Bücher hat, sondern nur zu faul ist meine Bücherregale wieder an der Wand anzubringen. ABER ich will ja mal nicht so sein und somit tue ich ihm den Gefallen und lasse einen Großteil meiner geliebten Bücher zurück und nur meine höchstpersönlichen Bestseller Bücher werden auch einen Platz in unserem neuen Zuhause finden. Ich sehe das ja irgendwie auch positiv, denn dadurch, dass ich ausmiste, schaffe ich ja auch wieder Platz für Neues, so sehe ich mich schon in etlichen Bücherhandlungen, da ich ja wieder Platz in meinen Regalen habe und mir neue Bücher kaufen kann.

Außerdem sind die vielen Umzugskisten dann auch nicht so schwer und es ist mehr Platz im Umzugsauto, was den an sich schon viel zu stressigen Umzug für Alle etwas leichter werden lässt.






Deine Meinung?




4 Kommentare

  1. Ausmisten ist was Feines und sehr befreiend, haben wir gerade gestern auch gemacht – ganz ohne Umzug!
    Das einzige, wo ich echt Probleme habe, Hand anzulegen, sind meine Bücher. Bis auf wenige Fehlgriffe haben sie mich doch alle eine Zeit lang begleitet und mir gedanklichen Unterschlupf gewährt…

  2. Angefangen mit Ausmisten hab ich im Januar diesen Jahres. Bücher hab ich auch viel entsorgen müssen, allerdings auf den Dachboden. Ganz so konnte ich mich nicht trennen. Mal sehen, vielleicht haben wir irgendwann mal den Platz in einem der zukünftigen ehemaligen Kinderzimmer, dann darf mein Holder Regale bauen.

  3. “zukünftige ehemalige Kinderzimmer” – das find ich gut… da gehen bei uns mal noch locker so ca. 20 Jahre ins Land, bis es bei uns soweit ist…

  4. Bei uns wird das erste Kinderzimmer vielleicht schon in 7 Jahren frei, wenn unser Großer hier keine Lehrstelle bekommt.
    Vom kleinen Kind (7) durfte ich mir schon anhören, dass sie mal beim Papa bleiben will, also werde ich wohl ausziehen ;-)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>