Mittwoch , 28 Juni 2017
Startseite » Allgemein » KunterBunt » Ab in den Urlaub – Kreuzfahrt mit Motoryacht

Ab in den Urlaub – Kreuzfahrt mit Motoryacht


Einige werden jetzt bestimmt denken “Ja, sie hat’s geschafft – sie hat die Reise nach Saint Barth gewonnen!” Der eine oder andere freut sich jetzt auch bestimmt schon über die Postkarte, die ich im Falle der Fälle versprochen habe. Aber ich muss euch enttäuschen, noch ist es nicht soweit und hey, zum Glück fehlen mir auch irgendwie noch ein paar Votings.

Aber was hat es dann mit dem Urlaub auf sich? Nun ja, es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten mal wieder auf Reise zu gehen und da unser letzter Urlaub schon wieder eine ganze Weile her ist, um genau zu sein 3,5 Jahre, daher wird es endlich mal wieder Zeit. Es wird unser erster richtiger Urlaub mit den Kindern und somit mit Sicherheit ein ganz besonderes Erlebnis.

Wo soll es hin gehen?

Geplant ist eine Reise an die Ostsee. Da wir nicht gerne lange an einem Fleck sind und auch was sehen wollen in unserem Urlaub haben wir uns überlegt eine kleine Mini-Kreuzfahrt zu machen, eine Woche quer durch die Ostsee und wieder zurück. Das ganze aber nicht mit einem der bekannten und renommierten Kreuzfahrtschiffe, sondern mit einem kleinen gemütlichen Sportboot welches wir uns für diesen Zeitraum chartern wollen. Dank dessen, dass wir seit kurzem Besitzer des notwendigen Sportbootführerschein See sind, stellt das auch kein Problem dar.

© Galeon-Boote.com

 

Nur was die Reisezeit betrifft, da sind wir uns noch nicht ganz sicher. Fest steht aber auf jeden Fall, dass wir außerhalb der offiziellen Ferien fahren möchten, da dann erstens weniger los ist und zweitens die Charterpreise auch um einiges günstiger sind.

Unser erster Plan war ja im April über meinen 30. Geburtstag, das Wetter an der Ostsee soll zu dieser Zeit aber grad für Bootsfahrten nicht sonderlich einladend sein. Also wird es sehr wahrscheinlich im Mai oder Juni soweit sein, was dann auch noch ein ganzes Jahr hin ist.

Leon, der nicht unwesentlich an der Reiseplanung beteiligt ist,  kann es kaum noch abwarten. Die Motoryacht hat er bereits ausgesucht und würde gerne direkt sofort losfahren. Jeden Tag höre ich ein dezentes Poltern in seinem Zimmer, ein paar Worte wie “nein, das nicht” oder “dies hier muss mit” und wenige Minuten später steht er mit seinem gepackten Kindertrolley an der Treppe und fragt ob wir jetzt Boot fahren gehen.

Aber Urlaub kann man ja manchmal auch nicht früh genug planen, zum einen hat man mehr von der Vorfreude und zum anderen bekommt man auch noch das was man sich vorstellt und der letzte und fast wichtigste Punkt sind die Finanzen… So ein Familienurlaub ist irgendwie bedeutend teurer als früher ohne Kind und Kegel – dafür hat man jetzt mehr Spaß.

Wie haltet ihr das mit Urlaub? Was habt ihr in nächster Zeit so geplant? Eher pauschal oder individuell?






Deine Meinung?




7 Kommentare

  1. Sehr geile Idee. Aber sag mal die Preise sind pro Woche oder pro Tag? ;)

  2. Welche Preise? ;)

  3. Na für das Teil – 290 Eur steht da.
    Oder wird das gemopst ;)

  4. Das ist dann definitiv ein Tagespreis, wäre schön wenn wir die Woche für das Geld bekommen würden, dann würden wir sehr wahrscheinlich länger als eine Woche chartern ;-)

  5. @Sebastian

    Das dürfte sogar noch teurer sein am Tag… Die Wochenpreise variieren zwischen 1000 und knapp 2000 Euro – was eigentlich ok ist, viel schlimmer sind die Spritkosten. ;)

  6. Alter Falter – und dabei wird man für den Preis nur Wasser sehen können ;)
    Ich wünsch euch aber viel spaß! Dabei muss ich dran denken, das ich auch mal wieder meinem neuen Hobby Tauchen nachgehen muss. Ebenfalls teuer und man sieht nur Fische ;)

  7. Kann man so ein Bott auch auf Autopilot stellen? Also daten in den Navi und dann entspannt zurück lehnen? ;-)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>